Der Salat in seiner dritten Woche

Also das hatte ich mir  etwas anders vorgestellt!
Der Salat sieht noch aus wie letzte Woche und so gar nichts erinnert in seinem Aussehen an Salat!
Da sieht eher als, als würde ich Tomaten vorziehen 🙁
Zudem hat sich noch ein kleines Fliegen-Problem eingeschlichen, diese fiesen kleinen Fruchtfliegen, die man auch auf dem Obst im Sommer haben kann…
Das muss mit der Blumenerde zusammen hängen, denn das Problem hatten wir letztes Jahr auch schon.
Im Internet habe ich dann 2 Tipps gefunden, die ich auch schon von meiner Mutter gehört habe:  1. Streichhölzer mit dem Kopf zuerst in die Erde stecken
2. Ein Glas/einen Becher mit einer Mischung aus Rotwein, Spüli und Essig
Ich habe beides gemacht und es hat ca. 2 Tage geholfen, nun musste ich es wiederholen, weil wieder Fliegen da sind.
Im internet steht auch als Tipp, dass man die (vermutlich verseuchte) Erde vor Gebrauch in einem Bratschlauch im Backofen erhitzen soll, damit die Eier in der Erde bereits erledigt werden. Das halte ich für einen sinnvollen Tipp, der aber leider zu spät kommt, wenn die Samen bereits keimen!
Mein Fazit bisher:
Es ist ein Blickfang auf der Fensterbank, aber noch kein Gewinn für die Küche!

Salat am 25.01.

Salat am 25.01.


18

Vor 18 Jahren war ähnliches Wetter wie heute. Warum ich das so genau weiß?
Unser Ältester ist heute18 Jahre alt geworden!
Endlich: – alleine Auto fahren
                – sämtliche Ballerspiele und Filme sind erlaubt
                – volle Geschäftsfähigkeit
                – wenn er wollte, dürfte er Zigaretten kaufen etc
Er sagte heute bestimmt ein dutzend mal: „Ich fühle mich nicht anders als gestern“. Denn viele fragten: „und, wie isses mit 18?“
Ich finde das auch etwas unspektakulär. Sein (erster) Schulabschluß war ein großes Ereignis, der Führerschein auch. Heute waren Omas, Opa, Tante da zum Kuchen essen und am Freitag gibt es eine kleine Party im Carport *bibber*

Ich hoffe, er bleibt so ein toller Kerl und macht was aus seinem Leben. Das ist wichtig…

 

 

           

 

 

 

 

 

 




Erstes Sparerlebnis

Heute war ich Bummeln in der Innenstadt, da ich zu früh dran war für meinen Arzttermin.
So kam ich beim Drogeriemarkt vorbei und habe wichtige Dinge gekauft (1xHandschuhe, Zahnbürsten-Aufsätze etc).

Gespart habe ich 10%= 1,68 Euro

Also noch habe ich den Preis des Barometers nicht annähernd raus 😉

Leider habe ich auch feststellen müssen, dass wieder zwei meiner liebsten Shopping-Läden nicht mehr im Barometer vertreten sind.

Ob ich es trotzdem schaffe, wie letztes Jahr einen Gewinn daraus zu erzielen?

 


DIY- Wochenende

Nach dem ich schon öfter im Netz gelesen habe, wie man Holz altern lassen oder sogenannten „Treibholz- Effekt“ erzielen kann, wollte ich es an einem kleinen Holzstück mal probieren.
Wenn es funktioniert, werd ich aus einer alten Kommode (nicht antik, nur Kiefer 90er-Jahre-Look) meine „Traumkommode“ zaubern 🙂
Die Anleitungen im Netz variieren ein wenig, aber im Grunde braucht man wohl folgende Dinge:
– Kaffee und Kaffeesatz
– Essig (Apfelessig)
– Stahlwolle (hier gehen die Meinungen auseinander, ob ein gewöhnlicher Stahlschwamm reicht)
– Pinsel
– verschließbares Gefäß
Ich habe mich für Apfelessig entschieden, da dieser schon länger in meiner Küche rumsteht und verbraucht werden muss. Zudem habe ich die einfache Variante des Küchen-Stahlschwammes gewählt, da ich einfach zu faul war andere zu besorgen.
Den Schwamm habe ich mit dem Essig im verschraubbaren Glas auf die Terrasse gestellt.
Dann habe ich den Kaffee mit dem Kaffeesatz gemischt und den Fußboden mit Plastik ausgelegt in Ermanglung eines Arbeitsplatzes (Garage ist zu kalt, Tisch ist mir zu heikel, falls was tropft).
Die kleine Holzkiste soll meine Frühlingsblüher beheimaten und der Bilderrahmen ist ein entbehrliches Opfer…

vorher

Nach dem Bestreichen mit Kaffeesud soll das Objekt trocknen und der Essig-Schwamm 24 Stunden ziehen. In einigen Berichten wurde auch einfach nur ein Kaffee- Essig- Schwamm- Sud angesetzt, teilweise wurde das dann 3-4 Tage ziehen gelassen…

Am Sonnabend habe ich die Kaffee- Prozedur noch mal wiederholt und den Essig -Sud noch einen weiteren Tag ziehen lassen.
Am Sonntag dann habe ich die Kaffee-Reste mit einer alten Bürste entfernt und den Essig-Sud aufgetragen.
Eigentlich bin ich mit der Färbung ganz zufrieden, obwohl sie leicht grün stichig ist.
Im Netz wird empfohlen, die Prozedur zu wiederholen, aber das reicht mir so schon.

 

 

 

 
Da es draußen nur am stürmen und regnen ist, habe ich auch noch Muffins gebacken, die trotz schwarzer Haube lecker schmecken 😉

An so einem fiesen Schlecht-Wetter-Wochenende kann man so viele aufgeschobene Dinge erledigen… wenn ich es jetzt noch schaffe, meine Papiere zu sortieren, wärs fast ein Wunder 🙂


Salat-Experiment

Da, schaut mal!

Der Salat ist im Kommen

Die Woche ist noch nicht rum, aber kleines Grün zeigt sich schon! Zum Glück haben wir im Haus keine Schnecken.

Allerdings haben wir jetzt auf dem Dachboden einen Schmetterling. Ich habe ja einige Pflanzen zum Überwintern auf den Dachboden gebracht. Da muss sich eine Raupe/Puppe eingeschlichen haben…

 


ein Salat- Experiment

Wie ich hier berichtete sind meine Salat- Pflanzungen im Freien kläglich gescheitert.
Kurz vor Weihnachten fand ich einen Artikel in der hiesigen Tageszeitung über Rucola/ Salatrauke, den man auch im Zimmer ziehen könne.
Da wir ja zwei Gewächshäuser für die Fensterbank besitzen, habe ich das neueste vom Weihnachtsschmuck befreit und mit einer Pflanzschale versehen.
Die Tüte mit den Samen gab es bei meinem Lieblings- Baumarkt Hornbach sogar zu dieser Jahreszeit in der hintersten Ecke 🙂
Pflanzerde findet sich auch immer in unserer Garage und somit kann das Experiment starten.
Ich habe drei Saatbänder nach Anleitung versenkt.

Bild mit Gärtner

 

 

 

 

 

 

 

 

Es wurde ordentlich gegossen und nun werde ich (versuchen) wöchentlich (zu) berichten.


gut zu Vögeln

Von meinen Eltern wünschte ich mir dieses Jahr ein Vogelfutterhaus (da meine Eltern schon älter sind, gaben sie mir das Geld und ich fand ein super schönes Haus bei Hornbach :-))
Auf unserer Terrasse haben wir schon länger ein kleines Futterhaus hängen (das bleibt das ganze Jahr dort) und mein Ehemann hängt jedes Jahr an den selben Stellen Meisenknödel auf.

Der starke Sturm der letzten Tage hatte das neue  Futterhaus schon ein mal umgeweht, obwohl es nicht gerade klein oder leicht ist…

man beachte die Sturmsicherung

Premiere hat auch ein Eichhörnchen- Futterplatz Marke Eigenbau.

Wir werden mal im Auge behalten, ob dieses auch genutzt wird. Im Sommer/ Herbst haben wir bis zu drei Eichhörnchen gleichzeitig in unseren Bäumen flitzen sehen…
Also sind wir nicht nur gut zu Vögeln 🙂