Weihnachtsfeiern und Weihnachtsmark-Besuche

Am Donnerstag letzter Woche war die erste Weihnachtsfeier mit meinem neuen Amt.

Wir trafen uns (selbstverständlich nach Feierabend) auf dem Lamberti-Markt in Oldenburg auf Glühwein und Punsch.

Pünktlich hatte es angefangen zu regnen. Da wir so viele Leute waren, blieben wir einfach bei dem ersten Feuerzangen-Bowle-Stand und standen alle warm und trocken.

Gegen 19:00 Uhr war ein Tisch für uns bestellt im Loft. Die Organisations- Kollegin hatte zum Glück für alle schon vorab die Essen auswählen lassen, dies dem Restaurant mitgeteilt und am Abend einen Ausdruck der Liste für die vergesslichen Kollegen auf dem Tisch. So klappte es schnell mit den vielen Essen, obwohl es total voll dort war.

Es war ein nettes Zusammensein mit den neuen Kollegen.

Ich finde es ganz gut, wenn die Weihnachtsfeiern zum einen nicht nur mit Tee und Keksen stattfinden, aber zum anderen auch nicht im Besäufnis enden.

So war es eine gute Mischung und ich freu mich schon auf die Kohlfahrt mit der Truppe 🙂

 

Gerne hätte ich euch Fotos gezeigt. Aber ich hatte keinen Fotoapparat mit und bei Fotos aus dem Internet auf meinem Blog bin ich lieber vorsichtig…



Was habe ich dieses Jahr für ein Glück!

Jedes Jahr hardere ich mit der Weihnachtszeit.

Mich nervt einfach dies ganze Getue um Spenden und Hilfsaktionen in den Medien und dies (schein-) heilige Getue in der Adventszeit.

Und dieses Jahr ist das Drama eine Woche kürzer, da der 4. Advent gleich der Heilige Abend ist 😃

Schnell wird Silvester gefeiert und dann werden die Tage wieder länger, 2-3 Kohlfahrten… und schwups: wieder Boot- Saison!⛵️


Wochenende an der Weser

Dieses Mal waren wir mit dem Auto in BHV. Das war schon irgendwie lustig, als wir erst mal überlegen mussten, welches der beste Weg ist? Mit dem Boot ist das ganz einfach für uns😂

Leider hatten wir sowohl Samstag wie auch Sonntag dicken Nebel.

Bei der Anfahrt haben wir die Fähre Blexen gewählt. Wenn wir per Boot unterwegs sind, hat sie oft unseren Weg gekreuzt. Also wollten wir sie mal mit dem Auto nutzen.

Im September standen wir schon mal am Anleger, da hatte der erste Herbst-Sturm des Jahres geblasen.

Gleiche Stelle wie Bild oben,  im Dezember

Jetzt waberten die Nebelschwaden über die Weser und Bremerhaven war „verschwunden „.  Die Skyline von BHV von der Weser aus ist eigentlich sehr beeindruckend! Siehe dieses Bild vom Sommer 2016.

 

Übernachtet haben wir im ATLANTIC Hotel SAIL City . Toller Ausblick vom Zimmer, super Frühstück und Service (siehe auch Bild oben, das große Gebäude :-)). Das Hotelzimmer war trotz Nebels draußen sehr schön. Es gab unter anderem ein Kissenmenü und Kaffee + Wasser kostenlos auf dem Zimmer.

Abends aßen wir im Resstaurant/ Café Lloyds direkt am Hafen. Die wenige Boote im Wasser waren hübsch beleuchtet und auch die Havenwelten sahen super aus mit ihrer Weihnachtsbeleuchtung.

Von einer Kneipe wollten wir am späteren Abend zur nächsten mit dem Taxi. Es fand sich schnell eins. Die Fahrerin fragte nach unserem Ziel: letzte Kneipe vor New York!
Die Fahrerin sah uns etwas merkwürdig an und fuhr los. Nach einigen Ampeln fragte sie erneut und wir gaben die gleiche Antwort. Sie fuhr weiter. Die Chauffeurin fragte nach unserem Hotel und ob wir vom Weihnachtsmarkt kämen? Wir beantworteten ihre Fragen und sie wollte wieder das Ziel unserer Fahrt wissen! Unsere Antwort blieb die gleiche. Die Fahrerin machte sich Gedanken um unseren Alkohopegel und witzelte über unser Ziel. Wir verstanden nix mehr, machten uns unsererseits Gedanken über ihren Alkoholpegel… Dann klärte es sich auf: sie kannte die Kneipe nicht, dachte wir würden unser Hotel suchen und wir waren davon ausgegangen, dass die Kneipe jeder unter diesem Namen kennt😂

Also hat sie in der Zentrale nachgefragt. Die Kneipe heißt eigentlich: Treffpunkt Kaiserhafen. Alle nennen sie aber: Letzte Kneipe vor New York! Am Ende haben wir alle herzlich gelacht über dieses Mißverständnis!

Sonntag Morgen herrschte das gleiche grau wie am Vortag. Von unserem Fenster aus konnte man trotzdem einen super Ausblick genießen. Erst noch mit Lichtern, dann mit Nebel.

Foto durch Glasscheibe mit Handy…

Nach einem wunderbaren Frühstück haben wir das Klimahaus besucht. Ein teures Vergnügen, dass sich aber wirklich lohnt.  Zum besseren Verständnis machten wir eine Führung mit. Das war klasse.

Sehr vielfältiges Haus. Museum, Zoo, Aquarium und Mitmach-Ausstellung in einem.
Ein Handy oder Kamera hatten wir nicht dabei. Es würde hier auch den Rahmen sprengen das alles zu fotografieren und zu erklären. Man muss es selbst erlebt und gesehen haben!


Der Garten im November

Diesen Beitrag hätte ich mir eigentlich sparen können, denn im November lief gar nix im Garten! Entweder war ich krank, oder es hat geregnet!
Einmal habe ich Laub gefegt und einmal war ein Sohn auf der Leiter und hat am alten Haus die Regenrinnen vom Laub befreit. Mehr war nicht zu schaffen, da es unaufhörlich geregnet hat, grauenhaft!

Am 1. Dezember hat es gefroren. Ich bin gespannt, ob ich im Dezember noch ein paar Restarbeiten erledigen kann.

Ansonsten wird es ein arbeitsreiches Frühjahr!


Schöne Adventszeit 

Letzten Sonntag habe ich angefangen das Haus weihnachtlich zu dekorieren.

Eigentlich sollte es nicht zu viel werden… aber es kam wie immer und ich musste all die hübschen Dinge irgendwie unterbringen!

Nur in der Küche bin ich mit Deko sehr sparsam.

Leider bin ich immer so spät zu Hause, dass hier überhaupt kein Licht mehr für schöne Fotos ist (wie jedes Jahr).

Hier ist wieder unser Dorf im Gewächshaus:

Im Flur ist es diesmal sehr schlicht:

Und im Wohnzimmer habe ich die meisten Sachen untergebracht. es ist auch der größte Raum im Haus:

Sollte hier irgendwann ein mal wieder die Sonne scheinen (wenn ich zu Hause bin), werden noch ein paar Fotos folgen.

 


Unser Dartmeister 2018 ist gekürt

Hier geht es zur offizielle Seite „unserer“ Dartmeisterschaft.
Da wir im ersten Jahr sowohl im Januar als auch im Dezember eine Meisterschaft durchgeführt haben, ist nun der Dartmeister 2018 gekürt worden.

Es war ein spannender Tag!

Auf Grund der zahlreichen Anmeldungen musste das Turnier bereits um 15:00 Uhr beginnen und endete erst gegen 23:00 Uhr.
Gespielt wurde auf drei Scheiben gleichzeitig. Insgesamt waren es 14 Teilnehmer dieses Jahr (im letzten Jahr 12).
Unser Schwager hat wieder sein Carport zur Verfügung gestellt und beste Voraussetzungen geschaffen.
Als Verpflegung gab es Kaffee, Kuchen, Kekse, Bier und Alkoholfreies und abends eine leckere Gulasch-Suppe.

Aber das wichtigste: Ich bin nicht Letzte geworden und der Ehemann ist Dartmeister 2018!

Besonders schön finde ich, dass unsere Söhne mitgemacht haben und unsere beiden Neffen. Es war also auch noch sehr familiär bei dieser Meisterschaft 🙂


Noch keine Weihnachtsgeschenke? Upcycling und DIY ganz einfach

Dieses Jahr verschenke ich mal was Selbstgemachtes.
He, nicht die Augen verdrehen! Das ist jetzt schwer angesagt 😉

Von unserem Geschirr sind die Kaffeetassen und Untertassen über, keiner braucht sie.

Vor längerer Zeit schon habe ich im Netz gesehen, wie aus diesen beiden Dingen ganz schnell ein kleiner Vogelfutter-Spender hergestellt ist.

Also die Heißklebepistole geholt und los.

Damit nach dem Auspacken umgehend die Vogelwelt glücklich gemacht werden kann, habe ich eine Portion Vogelfutter für jede Vogel-Tasse in Teefilter abgefüllt und beigelegt. 

Hier das Ergebnis, 7 Geschenke gleichzeitig fertig:
Schnell noch mit ausreichend Luftpolster-Folie verpackt, dann hat man das auch schon erledigt!

2 von den Teilen behalte ich selber 😉

So früh hatte ich noch nie alle Geschenke beisammen 🙂



Achtung SiLoPo: Die passende Winterjacke finden

Es muss wohl an mir liegen. Ich finde einfach nicht die passende Winterjacke für mich 🙁

Meine alte Jacke muss ersetzt werden, weil sie nicht mehr warm hält (oft gewaschen) und die Taschen Löcher haben.

Ist man nicht auf der Suche, hat gerade gar kein Geld auf dem Konto, laufen einem dauern tolle warme Jacken über den Weg, oder?!

Habe jetzt schon Jacken bei Otto bestellt und bei Zalando. Habe sie alle zurück gehen lassen, weil sie entweder zu dünn waren, zu eng oder viel zu weit.

Das mit der Größe ist ja auch so eine seltsame Sache. Je nach Marke trage ich eine andere Größe! Das kann man sich doch nicht alles merken? Und dann noch die Teile mit ner Doppelgröße: 36/38 oder 40/42 dazwischen nix! Hallo?! Was ist mit den Leuten die 38 ODER 40 tragen?
Und wenn man dann das gleiche Teil in 2 Größen bestellt, kommt der nette Hinweis, dass man an die Umwelt denken soll und jedes zurück gesendete Teil der Umwelt schadet, gehts noch?!

Habe jetzt noch einen Versuch gestartet im Internet.

Ansonsten bleibt mir wohl nichts anderes als in ein Geschäft zu gehen und mich da durch das Sortiment zu probieren. Mag ich ja gar nicht…

Das musste jetzt mal raus 😉