Der Garten im April

Der April war wieder so ein trockener Monat! Am Anfang war es auch noch wieder sau kalt! Die Kinder haben mir bei der Arbeit geholfen. Der große Sohn hat die Regenrinnen am alten Haus meiner Eltern gesäubert. Das ist echt keine schöne Arbeit!

Der kleine Sohn hat dann mit mir zusammen noch mal ganz viel Laub vorne aus dem Beet geholt. Es ist kaum zu glauben, was die 4 Straßenbäume für Mengen an Eichenlaub zusammenbringen!

Ich habe die Rhododendren gedüngt und die Miete umgesetzt. Ein Teil davon ist echt schöne Gartenerde geworden. 

Im Frühbeet habe ich Salat, der aber nicht so dolle geworden ist. Unser Freund Hartmut hat mir weitere Salat-Pflänzchen, Rosenkohl und Kohlrabi mitgebracht.

Ende des Monats hat es dann doch endlich angefangen zu regnen!

Auf der Fensterbank gedeiht mein Kürbis, da es nachts noch kalt werden soll, bleibt er noch ein wenig drinnen. Und ich habe Radieschen geerntet 🙂

Der Flieder blüht, die Kastanien-Bäume und andernorts der Blauregen, meiner nicht. Das war jetzt sein Todesurteil, im Herbst muss er weg!

Irgendwie ist dieses Jahr die Natur reichlich früh dran…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.