Der Garten im August

Auch der August beginnt heiß, aber mit Gewitter-Schauern.

Der Rasen ist braun, die Rhododendren lassen die Blätter hängen, es ist viel zu trocken. Wir gießen mit dem Wasserschlauch, obwohl in den Medien gesagt wird, dass man Wasser sparen soll. Aber wenn wir nicht gießen, geht alles ein und ich habe echt keine Lust, nächstes Jahr alles neu zu pflanzen! Ok, den Rasen sprengen wir nicht. Das ginge bei der großen Fläche auch gar nicht. Ich habe die Topfpflanzen auf der Terrasse schon reduziert, damit die Kids nicht so viel Arbeit haben, wenn wir im Urlaub sind. 

Im Gewächshaus hat der Ehemann noch einige Paprika stehen und ich Kohlrabi. Alles braucht Unmengen Wasser…

Mitte des Monats geht es wieder in den Urlaub, da muss der Garten noch mal ohne uns auskommen. Vorher habe ich erneut die Wege frei geschnitten und die Rosen beschnitten.

Ende August regnet es zum Glück doch wieder etwas mehr. Der rasen erholt sich langsam. Der Ehemann hat die Hecke geschnitten und den Garten wieder etwas ordentlicher gemacht.

Nach dem Urlaub bin ich noch nicht dazu gekommen, neue blühende Pflanzen zu kaufen. Der Garten hat daher wirklich viel viel Grün 😉

Die Bäume hängen dieses Jahr voller Äpfel. Und der Ehemann hat Gurke , Paprika und Tomate groß bekommen. Ein paar Kartoffeln konnte er auch ernten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.