Garten im Juni

Im Mai haben wir den Garten ganz schön vernachlässigt. Überall sprießt Unkraut…
Es hat viel geregnet, daher ist alles grün, auch zwischen den Pflastersteinen!
Jetzt im Juni haben wir auch nicht mehr Zeit für den Garten.
Der Bodendecker im Vorgarten wurde von mir schon 2x gestutzt, weil er über die Wege wächst.
Einige Büsche (Buchsbaum, Ranunkelstrauch) habe ich an einem Samstag (Mitte Juni) geschnitten und die Rose im Beet hochgebunden. Sie blüht schön rot.
Auch die weißen Rosen mit den großen Blüten blühen vor und hinter dem Haus.
Mitte Juni haben sie noch mal Dünger von mir erhalten.Es ist so trocken, dass wir fast jeden Tag gießen müssen.
Ende des Monats ist unser Urlaub vorbei und endlich regnet es. Topinambur, Zucchini, Tomaten, Kartoffeln… alles wächst.
Merke für nächstes Jahr: ziehe keine Blumen vor, funktioniert nicht! 2. Saat von Radieschen nicht im Gewächshaus, zu heiß!
Und im Gewächshaus ist es für die Gurke auch zu heiß. Mitte Mai muss sie raus gepflanzt werden.
Leider hört es auch bis zum Ende des Monats nicht auf zu regnen. Somit kann nicht viel getan werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.