Garten im Juni

Der Juni ist durchwachsen vom Wetter. Mal warm und sonnig, dann warm und regen, oder Sturm… Sobald wir draußen sind, zupfen wir irgendwo Unkraut oder binden eine Rose hoch. Die Rosen blühen in diesem Jahr sehr üppig und duften zart.

Mit dem Rasen hat der Ehemann sich etwas neues überlegt. Er hat nur Wege ins Gras gemäht. Im Herbst muss dann eine Sense her!

Da wir wirklich jedes Wochenende beim Boot sind, sieht es sehr wild im Garten aus. Aber wir sind dieses Jahr auch nicht mit dem Grillen vom Freundeskreis dran sind, so ist es egal. 

Ich finde es allerdings etwas schade, dass meine Sitzplätze ständig „zugemüllt„ werden 🙁

Weil wir eh nicht mehr im Garten liegen, werde ich meine große Holzliege bei Ebay-Kleinanzeigen anbieten. (Ende Juni noch nicht geschafft *augenverdreh*)

Ende des Monats ist es sehr warm und trocken. Wir haben einmal im Garten geschlafen, auf der Luftmatratze und einen Feuerabend auf der hinteren Terrasse veranstaltet. Da ist man dann froh über einen großen Garten mit Abstand zu den Nachbarn 😉

Die Büsche sind wieder riesig geworden, aber schneiden geht noch nicht, habe in einem Ilex-Strauch noch ein Nest mit Eiern entdeckt!

Die Rosen habe ich Ende Juni zurück geschnitten, sie sind fast verblüht, bilden aber schon wieder neue Knospen aus 🙂

Mache mir Gedanken, wie der Garten verwildert, wenn wir nächstes Jahr 5 Monate weg sind. Denke nicht, dass die Kinder sich wirklich kümmern werden 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.