Erledigte Aufgaben im April

Jetzt hatte ich mir vorgenommen, für jeden Monat eine kurze Zusammenfassung zu schreiben und schon im 2. Monat finde ich meine Notizen dazu nicht wieder 🙁

Ich weiß aber, das es ein arbeitsreicher Monat war!
Die Mauer im Vorgarten habe ich selbst gemauert (Memo an mich selbst: nie wieder mauern! Schmerzt heftig im Rücken!) und überall viel Unkraut gejätet.
Vorne im Vorgarten haben wir einen Schnellkomposter aufgestellt, da man sonst mit dem gezupften Unkraut unendliche Wege zur Miete zurück legen musste!
Das Frühbeet habe ich Ende April (erneut) belegt mit Karotten, Radieschen und Salat. Die erste Aussaat ist (natürlich) verfroren.

Sollte ich diesen Beitrag nächstes Jahr noch mal zur Erinnerung lesen: es lohnt sich nicht, die Pflanzen vor Mai raus zu setzen! Sie werden erfrieren oder ersaufen!!

Wir haben Erbsen, Sonnenblumen, Stockrosen, schwarzäugige Susanne, Petersilie, Dill (leider draußen im Beet verschwunden- Schnecken?), Basilikum (lecker) auf der Fensterbank gezogen.
Die Erbsen sind schon draußen, da sie sich am Rollo-Band festhalten wollten.
Wir haben das Säulenobst für die Mauer (Projekt Nr 2) gekauft und gepflanzt.

Vorne haben die Rhodos Ende April zu blühen begonnen. Der Blauregen wird langsam grün und die Rosen haben Schub aufgenommen!

Eine der Clematis blüht und die Clematis vorne schlängelt sich am Carport hoch.

Das sieht schon alles sehr gut aus.

Ich mache mir etwas Sorgen, ob der Garten die 1 Wöchige Abwesenheit von uns Vertragen wird? Denn irgendwie sind wir doch viel am Gießen (und Unkraut zupfen)!

Deko blüht besser als geplant

Deko blüht besser als geplant

auch als Deko schön- Erdbeere

auch als Deko schön- Erdbeere

Schopflavendel- echt schön anzusehen!

Schopflavendel- echt schön anzusehen!


Sonntags im Garten

Nicht was ihr denkt!
Nix Gartenliege oder Kaffeestunde… harte Arbeit! Wie erwähnt, war ich Samstag mit meiner Schwester im Gartencenter 🙂
Da es fast den ganzen Samstag geregnet hat, habe ich die Gartenarbeit auf Sonntag verlegt.
Das ging ja alles ziemlich geräuschlos von statten: eintopfen, einpflanzen, Beet von Wurzeln befreien, daher brauchte sich kein Nachbar gestört fühlen. Ab und an hat man mein leises Fluchen gehört, oder meine Aufforderung an die frisch gesetzten Pflanzen, sich ja schön zu entwickeln.
Ich hoffe im Nachhinein ernsthaft, dass mir keiner zugehört hat 🙂

Überwinterungsgast hat überlebt- Aztekeisches Süßkraut

Überwinterungsgast hat überlebt- Aztekeisches Süßkraut

weiterer Überlebender Wintergast- Weihrauch

weiterer Überlebender Wintergast- Weihrauch

Diese hübschen Mädels werden hoffentlich bald im Garten ranken

Diese hübschen Mädels werden hoffentlich bald im Garten ranken

Zu dem habe ich hinten im Garten 2 Clematis versenkt. Vorne im Vorgarten ist eine Liebesperlenstrauch dazu gekommen. Der hat im Herbst so eine tolle Blattfärbung und trägt dann (wenn es ihm bei mir gefällt) fast den ganzen Winter lila Perlen (Früchte). Dann habe ich an dem Beet vor dem Fenster weitergegraben und versucht, die Wurzeln des Grases und der gelben Blumen zu entfernen. Man, das ist knochenharte Arbeit, aber das wußte ich ja vorher!

😉

Morgen werde ich noch ein bisschen weiter machen und kann dann das Unkrautfließ ausbreiten und die Steine verteilen.
Im Gartencenter habe ich schon 3 Pflanzen gekauft, die dieses Jahr im Kübel dort stehen werden. Wenn ich Glück habe, überleben sie und können dann nächstes Jahr ins Beet.
Für meine Terrasse musste ich auch kleines Blühzeug mitnehmen, ich konnte die kleinen blauen Vergissmeinnicht nicht stehen lassen. Das sieht immer so schön aus in meinen Zink-Gefäßen (Bilder folgen).

Die Fensterbank musste erweitert werden, weil so viele Anzucht-Töpfe ans Licht wollen

Die Fensterbank musste erweitert werden, weil so viele Anzucht-Töpfe ans Licht wollen

Neuerwerbung Lavendel, muss bei mir immer mit :-)

Neuerwerbung Lavendel, muss bei mir immer mit 🙂