DIY Regale

Neulich erstand ich 2 (Nicht-)Europaletten.
Sie sind etwas kleiner als die originale, aber dass passte mir ganz gut.
Wie ihr euch denken könnt, wollte ich daraus Regale machen.
Da ich handwerklich nicht begabt bin (man könnte auch sagen, ich habe 2 linke Hände), war mir etwas mulmig zu mute. Aber mein Ehemann ermunterte mich mit dem Hinweis, dass man sie ja noch immer wegwerfen könne 🙂
Die Kommode hatte ich ja auch (mehr oder weniger erfolgreich) verschönert.
Siehe hier
Im Internet habe ich mir alle möglichen Tipps durchgelesen und mir die praktikabelsten gemerkt. Ab in den Baumarkt und losgelegt.
Das große Regal erhielt einen grünen Voranstrich, da ich mir überlegt hatte, dass es gut aussehen würde, wenn nach dem 2. Anstrich mit Altweiß das grün noch durch schimmert.

1. Anstrich

Das kleine Regal erhielt einen Voranstrich mit der Grundierung, die vom Schränkchen noch übrig war.

Es ist unglaublich, wie viel Farbe so ein Regal „verschlingt“
Das grüne Regal hat eine mittelgroße Dose gebraucht, um so grün auszusehen!
Das kräftige Grün hat mir so gut gefallen, dass ich erst überlegte, das so zu lassen.
Aber in unserem Flur herrschen die Farben Kiefer und Weiß, da war mir so ein kräftiges Grün zu bunt…
Ich habe die Regale nach dem Anstrich trocknen lassen und dann abgeschliffen.
Nach dem Abstauben kam der 2. Anstrich.
Dazu habe ich die Baumarkt -Farbe (Acryllack) „Altweiß“ mit etwas Wasser verdünnt.
Dieses mal hatte ich mir Rosshaar-Pinsel gegönnt. Mir gefällt das Arbeiten damit besser als mit den herkömmlichen Pinseln.
Im Internet wurde empfohlen, die größeren Flächen mit einer Rolle zu bearbeiten, dass werde ich nächstes mal ausprobieren.
Die Farbe auf dem grünen Regal habe ich dann teilweise noch mit einem alten Baumwolltuch verwischt, damit der „shabby-Effekt“ entsteht.

Shabby? Vintage?

Bei dem kleinen Regal hat mir der Anstrich mit der Grundierung eigentlich schon gefallen. Ich habe die Kanten noch mal abgeschliffen und die 2. Farbe sehr grob abgewischt.
Als Boden für die 2 Regalfächer hat mein Ehemann alte KFZ-Nummernschilder verwendet.
Das sieht man zwar auf dem ersten Blick nicht, aber wir leiben solche „versteckten“ Details.

Nachdem wir eine Menge umgeräumt hatten, konnten die Regale nun ihrer neuen Bestimmung zugeführt werden.
Zu den Regalen habe ich eine alte Hakenleiste im gleichen Stil wie das grüne Regal gestrichen.
Unser Flur hat nun wieder mal eine Umgestaltung erlebt. Es ist der Raum, den wir wohl am Häufigsten renovieren und umgestalten. Eben immer den Anforderungen einer wachsenden Familie angepasst…

 

 

 

 

 

 

 

 


Neues Projekt

Da ich die Kommode nun fertig habe (bis auf den Griff), habe ich mir ein neues Projekt „gesucht“. Also eigentlich hat es mich gefunden 😉

Der Flur wird bei uns (wie wohl auch bei vielen anderen) als Jacken- und Schuhablage genutzt. Da die Schuhe und Jacken der „Kinder“ immer größer werden, wird der Platz immer kleiner! Nein, mein Schuh- und Handtaschen-Tick hat da überhaupt nichts mit zu tun!Der Flur wurde schon öfter den Bedürfnissen unserer Familie angepasst: als die Kinder klein waren, stand dort der Kinderwagen, als die Kinder größer wurden, bekamen sie dort einen Platz für Hausaufgaben (ja, der Flur ist groß und sie sollten die Hausaufgaben nicht oben in ihren Zimmern machen).
Ich glaube fast, kein Raum im Haus wurde so oft umgestaltet, wie unser Flur!
Auf meiner Arbeit fielen mir 2 (nicht) Europaletten in die Hand. Länger schon warteten sie in der Garage auf eine Aufgabe…
Jetzt werden sie weiß gestrichen und dürfen demnächst als Regale im Flur hängen 🙂
In das kleinere sollen Handschuhe und Mützen, in das größere die Schulbücher des Sohnes…

Dieses mal sollen sie den Shabby-Look erhalten. Im Internet habe ich einige Anleitungen und Tipps gelesen und versuche nun, sie aufzumöbeln. Das große Ding habe ich mit grüner Farbe vorgestrichen (die gefällt mir eigentlich auch so schon gut), das kleine wurde mit der Untergrund-Farbe bestrichen, die ich noch von der Kommode über behalten habe.
Für Tipps und Anregungen, wie ich die nun gut aussehend hin bekomme bin ich dankbar.
Sie stehen derzeit zum Trocknen in der Garage. Demnächst schleife ich sie noch mal über und dann soll die Farbe drauf…

die kleine Palette

 

die große Palette