Fotokurs Nr.2

Das schöne am Winter ist, dass man Zeit hat für Fotokurse 🙂
In diesem Jahr habe ich mir einen Kurs ausgesucht, in dem es um Architektur geht.
Der Dozent ist der selbe wie letztes Jahr, Giesbert.
An den ersten beiden Abenden, als wir uns in der VHS (Volkshochschule) trafen, war ekeliges Wetter- Sturm und Regen. Sonntag war die Excursion angesagt und wir hatten traumhaftes Winterwetter!
Bei der Excursion mit den Kursteilnehmern habe ich gar nicht so viele (und vor allem keine guten) Aufnahmen gemacht.
Diese drei entstanden während der Excursion:
Ich hatte endlich meinen Pol-Filter wieder gefunden und habe die ganze Zeit damit rumexperimentiert. Leider wollte mir die Entspiegelung der Fenster einfach nicht gelingen!
Nach dem wir uns im Cafe mit heißen Getränken aufgewärmt hatten, bin ich noch in unseren Stadthafen gefahren. Dort hatte ich dann ein „Aha-Erlebnis“ mit dem Pol-Filter!
Das obere Foto zeigt den Effekt, der beim Einsatz des Filters gewünscht ist: keine Spiegelung!
Das untere  Foto war von mir zuerst aufgenommen (gerade wegen der Spiegelung).
Und weil das Wetter so schön war, gleich noch ein paar Aufnahmen:

Hier ganz klar die „stürzende Linien“, die man bei Architektur- Aufnahmen vermeidet oder ganz bewußt einsetzen kann


Fotoexkursion Part II

Bei wolkenverhangenem Himmel ging es diesmal in Rastede im Schloßpark auf Motivsuche.
Zuerst mußte ich mich als Model zur Verfügung stellen, weil unsere junge fotogene Mitstreiterin nicht da war. Sonntags morgens bei Regen auf einer Parkbank sitzen und lächeln? Man merkt, dass die Kursteilnehmer und der Dozent mich nicht kennen!

Davon kann ich natürlich (zum Glück) kein Foto zeigen 😉

Aber, wie beim letzten Ausflug, hatte ich meine alte Kamera auf schwarz/weiß und die neue Canon zum rum probieren im Farbmodus voreingestellt.

 

Regentropfen einfangen ist nicht leicht

Regentropfen einfangen ist nicht leicht

... oder fließendes Wasser

… oder fließendes Wasser

Baumrinde s/w

Baumrinde s/w

:-)

🙂

die sist mit der alten Kamera im Makro-Modus aufgenommen

dies ist mit der alten Kamera im Makro-Modus aufgenommen

IMG_5917IMG_5898

 

 

 

 

 

 

 

IMG_5854DSCI0253


Auf Exkursion mit dem Fotokurs

Da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt!
Gestern hat der Ehemann das Carport repariert und heute schneit es!

Im Zuge meines Fotokurses (hier berichtet) war heute eine Excursion zum Vareler Hafen angesetzt. Und so kam es wie es kommen musste: draußen liegt der erste Schnee(-matsch).

Weil ich (wie hier berichtet) etwas frustriert war wegen meiner Kamera, habe ich mir spontan eine (gebrauchte) neue zugelegt. Es wurde eine Canon EOS 5ooD.

Ich zog mir meine neue Funktionsunterwäsche von Tschibo an (noch keine 24 Stunden in meinem Besitz) und los ging es gegen 9:00 Uhr morgens Richtung Nordsee.
Ich hatte keine Lust, war müde und fand meine Mitstreiter alle komisch…
Aber, was soll ich sagen?
Es war ein toller Vormittag!
Ich habe viel gelernt in Sachen Fotografie, die Sonne kam noch stellenweise raus und die Kamera und ich haben uns angefreundet 🙂
Meine „alte“ Kamera hatte ich vorab auf schwarz/weiß eingestellt. Bei schönen Motiven brauchte ich also nur die Kamera wechseln und hatte das Bild schwarz/weiß. Das ist sehr praktisch, zumal die „alte“ Kamera (eine Rollei Powerflex 210 HD) ja auch sehr schöne Bilder macht!

Canon

Canon

Canon

Canon

Rollei

Rollei

Rollei

Rollei

Kein Bild wurde von mir nachbearbeitet.
Das Beitragsbild ist mit meinem Iphone aufgenommen, ich habe es nämlich dem Ehemann geschickt, der zu Hause wartete 🙂

 


Fotokurs bei der Volkshochschule

Ich habe mir zum Geburtstag einen Fotokurs gewünscht.
Meine Kamera macht zwar alles automatisch und man kann die Bilder auch schön nachbearbeiten am PC, aber das hat mir nicht gereicht…

Der Ehemann hat mir also einen Kurs geschenkt und Donnerstag war ich das erste mal dort.

Der Kursleiter ist ein netter (Foto-)erfahrener Typ, der schon seit 40 (!) Jahren Kurse leitet.

Wir haben ein paar Formalitäten geregelt, uns vorgestellt und dann sagte der Leiter (Gisbert) wir sollten mal die Fotoapparate auspacken.
Man, ich war geschockt! Alle legten ihre hochwertigen Spiegelreflex-Dinger mit Blabla- Teleskopen auf den Tisch! Ich mochte meine Süße gar nicht mehr auspacken 🙁

Gisbert versicherte mir, dass man auch mit meiner Kamera gute Aufnahmen machen könne…

Ich kam etwas geknickt nach Hause. In der Kursbeschreibung hatte gestanden, dass es um „besser sehen- besser fotografieren“ gehe und das die eigene Kamera mit zu bringen  sei. Hätte nie gedacht, dass der halbe Kurs mit „Profi-Fotografen“ belegt ist!

Natürlich kann ich den Kurs auch mit meiner Süßen absolvieren, die ist ja nicht verkehrt, aber wenn ich wirklich was lernen will?
Jetzt hat sich ein Kollege vom Ehemann bereit erklärt mit seiner Spiegelreflex aus zu helfen.

Ich werde das mal testen.

Eigentlich wollte ich nie so eine teure Kamera haben. Man kann ja manchmal mit dem Handy super spontane Fotos machen. Das sieht ein Laie nicht, ob eine Spiegelreflex mit Schnickschnack oder eine gute Handy- Kamera eingesetzt wurde!
Und für den Hausgebrauch mit Fotos von Garten und Urlaub habe ich bisher auch nichts vermisst…

Manchmal werden Begehrlichkeiten in Sekunden geweckt, die vor Tagen noch lachhaft waren!

Werde auf jeden Fall hier weiter berichten!