Winterfotos und Geburtstagsgäste

Da heute die Verwandten zum Kaffe kamen, habe ich etwas fotografiert. Natürlich wollte keiner in meinem Blog auftauchen 🙂
Eigentlich wollte ich nur eben den Tisch im Bild festhalten. Als ich dann draußen war bei den Hühnern, habe ich gesehen, dass alles leicht angefrostet ist. Wenn man schon warm angezogen ist, kann man auch gleich ein wenig fotografieren, oder?
Hier ist die Kaffeetafel zu sehen:
Und hier ist mein eingezuckerter Garten:
Der Gartenteich ist noch zugefroren:
Ich hoffe, ihr hattet ein entspanntes Winter-Wochenende!


Winterlicher Garten bei norddeutschem Schmuddelwetter

Hier bei uns zu Hause ist es im Winter oft nass, zwischen 5-8 Grad warm und windig.
An einem dieser Tage bin ich durch den Garten gestromert mit meiner Kamera:
garten3_fotorIn einer Ecke, wo es keiner sieht, blüht wunderschön die Christrose
garten2_fotor_fotor

garten5_fotor garten1_fotorDie Hühner verkriechen sich bei Sturm oft unter den Buchsbaum. Versteh nicht, warum sie nicht einfach in ihr Hühnerhaus gehen?
hu_fotor_collageVorboten des Frühlings gibt es auch:vorbo1_fotor


2. Advent mit Nebel und Frost

Heute haben wir den Sonntag richtig genossen!
Wir haben lange geschlafen, sind über den Flohmarkt gebummelt und haben lecker gegessen.
Zwischen durch habe ich noch Fotos von unserem Garten geschossen:

Clematis

Clematis

Teichrand

Teichrand

Beetrand

Beetrand

Hier erkennt man: mehr Moos als Rasen!

Hier erkennt man: mehr Moos als Rasen!

garten1_fotor
garten4_fotor

ein Foto wurde unwesentlich verändert

ein Foto wurde unwesentlich verändert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich hoffe, ihr konntet euren 2. Advent auch genießen! Jetzt wird ja im Radio schon wieder Weihnachtsmusik rauf und runter gespielt, da wird selbst mir schon etwas Weihnachtlich 😉



Garten hat gerade Pause

Da das Wetter im Spätsommer/Herbst unbeschreiblich schön ist (sprich: warm und trocken), mag man noch gar nicht an die Vorbereitungen für den Winter denken!
Ich bin  jeden Tag am gießen (das dauert über 15 Minuten!). Die Rosen und andere winterharte Pflanzen brauchen meiner Meinung nach Wasser, damit sie im Winter nicht geschwächt durch Trockenheit Schaden nehmen?! Und meine Kübelpflanzen auf der Terrasse wären sicher schon vertrocknet…
Nur an den fallenden Blättern, Kastanien und Eicheln erkennt man den nahenden Winter.
Meine Äpfel sind nun auch bald reif, dann wird gepflückt und Apfelkuchen gebacken 🙂
Auf Grund unserer vielen Unternehmungen zur Zeit, bin ich noch gar nicht zum bearbeiten des Vorgartens gekommen! Dort tummelt sich die Ackerwinde und einige Büsche und der Bodendecker müssten dringend in Zaum gehalten werden…
Das habe ich mir fürs Wochenende vorgenommen! Mal sehen was draus wird…

Rose noch mal großartig am Blühen

Rose noch mal großartig am Blühen

Finde das Haus--- mein Vorgarten

Finde das Haus— mein Vorgarten

img_8643_fotor img_8646_fotor



Topinambur

„Das Wurzelgemüse Topinambur sieht aus wie Ingwer, schmeckt wie eine nussige Artischocke und lässt sich braten, kochen, frittieren und backen wie eine Kartoffel.“
gefunden bei Chefkoch.de

Da der Ehemann und ich dieses Jahr im Garten experimentier-freudig sind, wächst bei uns Topinambur.

Auf dem ersten Flohmarkt in diesem Jahr verschenkte jemand die Knollen des Topinambur und so wanderten drei davon gleich ins kleine Beet am Ende des Gartens.
IMG_7564_FotorNun ist sind die drei etwas gewachsen:
2016-07-218_Fotor🙂
Die Blüten soll man abschneiden, damit die Kraft in die Knolle geht.
Heute Abend werde ich also Blumensträuße für meine Mutter und mich daraus binden…
2016-07-23 18_Fotor2016-023 18_Fotor




Warum das Wetter Pfingsten Scheisse werden soll

Wundert ihr euch auch seit Tagen, warum die Wettervorhersagen für das kommende Pfingstwochenende so schwammig unscharf sind und der Trend immer wieder auf „eher nicht so gut“ gebogen wird? Hier die Erklärung:

Der Chefmeteorologe vom Deutschen Wetterdienst hat eine Ehefrau. Diese sagte neulich zu ihm:
„Schatz, Pfingsten können wir doch schön die Familie einladen und daheim im Garten sitzen, bei Kaffee und Kuchen und Sonnenschein und Abends noch fein grillen und ich mache Bowle und wir können mal wieder die neuen Polster verwenden und, ach, das wird so schön!“

Und er hat voll keinen Bock auf die buckelige Familie, die über seinen schönen Rasen trampeln, seinen alten, wertvollen Whiskey wegschlürfen und dabei noch dumme Kommentare abgeben (Ich hatte ja mal einen Whisky, damals, wann war das noch, da waren wir, ne warte, ach ja, egal, Hammer, da würdest du deinen aber wegkippen, aber der ist ja auch ganz gut…) und dann wird wieder gelästert über alles und jeden,der nicht da ist und warum er immer noch VW fährt (die haben ja gar keine Betriebserlaubnis mehr!) und wenn Fussball doof ausgeht (Werder darf nicht absteigen!) will er sowieso mit keinem reden und den ESC kann er auch nicht gucken. This is the Ghost of you.
Was macht ein Mann in solch einer Situation? Er nutzt seine beruflichen Möglichkeiten. Und als Meteorologe muss er folgerichtig leider verkünden, dass das Wetter wohl doch nicht so ganz gut wird, Regen kanns auch noch geben, ehrlich, schade, aber ist so. Kann man nix machen.

Ihr glaubt mir nicht? Sag mal, wisst ihr nicht mehr, wie kacke das Wetter war, als der Kachelmann im Knast war?

Gruss
Holger