Winterliche Eindrücke von unserem Stadt-Hafen

In diesem Winter wird bei uns im Stadt-Hafen die Spundwand erneuert.
Das hatte bei uns im Verein für ein wenig Aufregung gesorgt. Der Verein hatte eine neue Halle für die Boote gebaut und es war fraglich, ob diese fertig wird, wenn die Boote aus dem Wasser müssen wegen der Erneuerung!
Aber es hat alles super geklappt. Inzwischen ist sogar unsere Pepino an Land, obwohl der Ehemann nur schwer Abschied nehmen konnte von dieser Saison…
Zurück zum Hafen: da wir gerade in der Stadt unterwegs waren, haben wir „unserem“ Hafen einen Besuch abgestattet. hafen1_fotor Man kann es ja irgendwie immer nicht so ganz glauben, wenn Bauvorhaben zu einem bestimmten Termin fertig gestellt sein sollen. Es wurde zugesagt, dass die Stege im Frühjahr wieder ins Wasser kommen und der Verein wieder loslegen kann.
Jetzt haben wir uns von den Fortschritten selbst überzeugt. Es sieht gut aus 😉hafen2_fotorDie Fotos sind zwar nur mit dem Iphone aufgenommen, aber die schlecht Sicht lag am Wetter!hafen3_fotorDas habe ich so auch noch nicht gesehen, keine 20 Meter Sicht (oder so, bin ja eine Frau die schlecht Entfernungen schätzen kann).


Seine Route sinnvoll planen

Ob mit dem Rad,  Auto oder mit dem Boot: es ist immer sinnvoll, seine Route zu planen. Da wir ja nun zu den Bootsfahrern gehören, haben wir einiges an Literatur erworben.

Empfehlen möchte ich dieses Buch:
Vom Rhein zur Nord- und Ostsee (Foto-Mitte)
von Manfred Fenzl
2016-0608 14_Fotor 2016-06-08 14_Fotor

Es beschreibt sehr ausführliche Flüsse und Kanäle mit Angaben zu den Fluss-Kilometern, Funkkanälen, Brücken-Öffnungszeiten, Ausstattung der Häfen etc. Leider fehlen manchmal Details. Zum Beispiel Brückendurchfahrtshöhen- es stellte sich erst beim Nähern an die Brücken raus, dass sie so hoch waren, dass diese Angabe unerheblich war.
Die Hinweise zu den einzelnen Liegeplätzen waren Ausschlag gebend, ob wir dort übernachten. Fotos sind auch immer hilfreich 🙂
Die Angaben zu den Schleusen waren immer korrekt, was uns zunehmnd beruhigt hat 😉

Das Buch hat uns gut durch unbekannte Gewässer geführt!


Unsere Stadt verändert sich

Ab und zu machen der Ehemann und ich Fotos von unserer Stadt.
Entweder im Stadtteil oder auch am Wasser oder in der Innenstadt oder an Orten, von denen es heißt, dass sie bald der Abrissbirne zum Opfer fallen.

Heute war ich am Hafen.
Dort soll eine neues Wohnquartier am Wasser entstehen.
Auf der nördlichen Seite des Hafenbeckens ist schon kräftig gebaut worden.

Nur an einer Stelle kann man noch den ursprünglichen Charakter des Viertels erahnen.

Zur zeit wird kräftig gebaut

Zur Zeit wird kräftig gebaut

Dieser Anblick hat mich irgendwie berührt- was will uns der Künstler (Hausbesitzer?) damit sagen?

Dieser Anblick hat mich irgendwie berührt- was will uns der Künstler (Hausbesitzer?) damit sagen?

Ich hoffe, dass die schönen alten Gebäude links erhalten bleiben!

Ich hoffe, dass die schönen alten Gebäude links erhalten bleiben!

Der Blick auf die noch unbebaute Seite des Hafenbeckens

Der Blick auf die noch unbebaute Seite des Hafenbeckens

Da unsere Stadt eine von wenigen ist, die noch wächst, muss und kann gebaut und erneuert werden.
Ich bin gespannt, wie das ganze aussieht, wenn auch die andere Seite bebaut und die Umgehungsstraße fertig ist!