Der Garten im November

Leider haben wir nicht alles geschafft, was wir uns vorgenommen haben.
Ein paar Töpfe mit eigentlich winterharten Pflanzen habe ich ins Gewächshaus gebracht, damit die Pflanzen keinen Schaden nehmen durch den vielen Regen und Frost.
Wir hatten gehofft, dass eventuell dieses Jahr ein milder Herbst/Winter beginnt. Aber es hat nachts schon oft Frost gehabt und diese ständige Nässe…
Ich habe Laub geharkt und gefegt ohne Ende. Den Laubsauger soll man ja nur bei trockenem Laub verwenden, was leider selten der Fall ist!
Wir mussten auch wieder Laub mit dem Anhänger wegfahren, weil es einfach unmöglich ist diese Mengen auf dem eigenen Grundstück zu kompostieren.
Unser Garten ist wirklich kein gepflegter Garten. Wir haben viele Ecken, wo wir das Laub verteilen können und drei Komposthaufen. Dennoch reicht der Platz nicht. Wie machen andere das?
Gerne würde ich vorne am Graben eine Benjes-Hecke anlegen. Unser Jägerzaun an der Stelle droht sowieso bald in den Graben zu fallen. Und der kleine Grasstreifen davor ist entweder total vermoost oder im Sommer verbrannt. Also wäre es der perfekte Platz für einen Neuanfang. Dafür braucht man aber kräftige Männer und Zeit. An beidem mangelt es mir…