Saisonabschluss 2016

… und schon ist die Saison fast zu Ende 🙁

Es war echt ein tolles Boots-Jahr für uns!

Am Samstag, den 01.10. sind wir zu unserer Saison-Abschluss-Fahrt von unserem Verein gestartet. Einige Boote waren bereits Freitag nach Grohn an der Lesum/Weser aufgebrochen.
Bei bestem Wetter wurde in Grohn gegrillt.
grohn_fotor pepino_fotorSonntag (02.10.2016) ging es zurück, aber nur bis Elsfleth in den Sportboothafen. Dort wurde beim Italiener getagt und von der Saison berichtet.
lesum1_fotor_collageLeider war am 03. Oktober auf der Rückfahrt das Wetter nicht mehr so schön. Aber dann weiß man jedenfalls, warum man im Winter selten Boot fährt 😉
els2_fotor_collage

els1_fotor_collage

Elsfleth am frühen Morgen


Maritime Woche Bremen

Wow, was für ein Wochenende!
Unseres begann bereits Donnerstag 🙂
Letztes Jahr waren wir mit unserem Boot (welches damals noch gar nicht unseres war) das erste mal bei der Maritimen Woche.
Wir sind schwer beeindruckt nach Hause gekommen und haben unsere Pepino gekauft 🙂
Eigentlich wollten wir dieses Jahr Freitag ganz früh mit einem zweiten Boot gemeinsam aufbrechen und haben daher schon Donnerstag an Bord geschlafen. Leider waren das 2.Boot und sein Eigner in schlechter Verfassung und so mussten wir in aller Herr-Gotts-Früh allein starten. Es war mit der Tide schon recht knapp und kurz vor Elsfleth kam uns das auflaufende Wasser schon entgegen.

Hunte 08:30 Uhr

Hunte 08:30 Uhr

Diesmal ist alles gut gegangen und gegen Mittag konnten wir am total überfüllten LMB-Anleger in Bremen anlegen. Wir lagen wieder längs der Mia in zweiter Reihe. Josef (der Eigner) hatte schon Ausschau nach uns gehalten…
in diesem Jahr war wieder alles super durchgeplant von den Veranstaltern, allerdings sind Sportboot-Fahrer ein Völkchen für sich und ich bewundere die Geduld der Mannschaft vom Steg 😉
licht_fotorbecher_fotor
Abends gabs eine schöne Lampion-Fahrt der Sportboote und anschließend ein großes Feuerwerk. Bis in die Puppen wurde auf einigen Booten gefeiert!unterg_fotorsonne_fotor sonne2_fotor Am Samstag Morgen regnete es ein wenig, aber bis wir (endlich) zu Ende gefrühstückt hatten (mit gratis Brötchen von der LMB-Marina), kam die Sonne raus.
Am Nachmittag gab es eine weitere Schiffs-Parade, allerdings zum grossen Teil ohne uns!pepi2_fotor Seit wir unsere kleine See-Gurke haben, macht der Gashebel Probleme und der Ehemann hatte  keine Lust auf Dauer-Halten des Hebels bei geringen Geschwindigkeiten(ich natürlich auch nicht!). Bei Marschfahrt ist das kein Problem, aber wenn man so im Konvoi rumschippert und ständig nur halbe Fahrt und weniger machen kann, dann geht das nicht gut.

Huch, was schwimmt da denn?

Huch, was schwimmt da denn?

So bogen wir wieder ab, legten an und verfolgten wir die Parade vom Steg, auch mal nett. Auf dem Vordeck sitzend mit lecker Getränk in der Hand 🙂pepi_fotor Abends gab es Labskaus-Essen auf der De Liefde. delifde_fotorDas Essen war hervorragend. Allerdings waren wir doch sehr müde und sind früh in die Koje gefallen…kette_fotor
Am Sonntag ging es dann (auf Grund der Tide) recht früh nach Hause, nicht ohne obligatorischen Zwischenstopp in Elsfleth. Diesmal ganz freiwillig! Und als wir da zum Essen lagen kam nach und nach (gefühlt) der halbe OYC die Hunte rauf und alle winkten uns fröhlich zu. Wir haben dann noch gemütlich in zwei Stunden den Rest des Weges hinter uns gebracht, die Höhe unter Eisenbahnbrücke (3,80m) und Cäcilienbrücke (3,0m) war für uns auch kein Problem (für andere, hohe Boote durchaus) und so lagen wir um 15:00 wieder an unserem Heimat-Liegeplatz und genossen ein Anlegebier.
pepi3_fotor


Kurztripp nach Kamperfehn

Freitag sind wir bei gutem Wetter vom Heimathafen losgefahren. Es sollte nur ein kurzer Tripp werden den Kanal runter.
Mit uns fuhr diesmal die Sutje. Bekannt von hier.
Das Wetter war okay, ein paar Wolken am Himmel, aber zwischendurch lugte immer wieder die Sonne durch.
Wir hatten einen Gast an Bord, der auch fleißig mit angepackt hat 🙂
2016-09-0215_FotorDer Küstenkanal ist nicht gerade ein spannendes Gewässer. Am Ufer grün, grün und viele Bäume und grün…
2016-09-02 16_FotorAber der Weg lohnt sich, denn bei Kilometer 29 zweigt der E-Fehn-Kanal ab, den wir ja schon mehrfach besucht haben (Hier und hier).
2016-09-03 13_Fotor

Auch dieses mal war es wieder sehr schön dort!
Abends haben wir gegrillt und den Abend mit leckerenGetränken ausklingen lassen.

Am nächsten Morgen konnten wir ganz in Ruhe frühstücken. Gegen Mittag haben wir den Rückweg angetreten.
2016-09-3 11_FotorDas Wetter hat sich gehalten und bei bestem Sonnenschein sind wir durch die Oldenburger Schleuse zurück in unseren Heimathafen.

Unsere Heckwelle im kleinen E-Fehn-Kanal

Unsere Heckwelle im kleinen E-Fehn-Kanal

Wir hoffen, dass Stephan, Mark, Kathi und Paul bald wieder mit uns fahren 🙂


Drunter, drüber und durch (Weser)

Oder: ein kleiner Reisebericht

04.08.
Elsfleth
Reise beginnt gemütlich, nur 2,5 Std Fahrt, dann ab an den Steg und genießen 😎⛱
Wenn man schon vorher wüsste, wie die Reise endet, wie würde man entscheiden?
Ich bin gespannt auf diese Reise!
ElsflethII_Fotor Elsfleth_Fotor05.08.
(Weser durch)
Nur Brake erreicht…
Auf der Weser kein Schub mehr😳
Nette Segler schleppten uns an den städtischen Steg, kein Strom, kein Wc!
Brake II_Fotor Brake_Fotor Reparatur war eine lose Schraube (also nicht „die Schraube “ )😏…
Was passiert morgen?

06.08.
Bremerhaven
Endlich unser Zwischenziel erreicht 😋
Morgens um 0715 nur eine Katzenwäsche und einen Kaffee, Motor an und los. Sonne scheint, allein auf der Weser…
Der beste Ehemann sieht alle 30 Minuten nach „der fiesen Schraube“ – hält! Bei Nordeham frischt der Wind auf, daher keiner unterwegs? Bremerhaven in Sicht, puh! Schleuse wartet schon auf uns😊 Jaich- Marina, wie schön!
Erst mal frühstücken, dann duschen, ja, das ist Urlaub ⛱
Mittlerweile ist es so windig, dass keiner den Hafen verlässt…
BHV_Fotor07.08.
Papa hat Geburtstag!
Heimathafen! Mit dem Zug (Zugbrücke =Weser drüber), da Boot kaputt 😩 Ersatzteil liegt zu Hause… Zum Glück diesmal im Hafen gemerkt!
Nachmittags dann mit dem Bus (Wesersprinter) wieder nach BHV, durch die schöne Wesermarsch (durch den Wesertunnel= Weser drunter) mit Störchen und Reihern und Rehen am Wegesrand…

08.08.
Bremerhaven
Während der Ehemann das Boot repariert, gehe ich schoppen (und etwas Sightseeing)
BHV4_Fotor09.08.
Bremerhaven
Es regnet und regnet, was tun? In die Geeste? Nach Hause? Ins Klimahaus und morgen neu entscheiden?
Die Entscheidung heißt: Entspannung an Bord und morgen Richtung Heimat, denn die Wetterprognose ist mehr als bescheiden

10.09.
Elsfleth
Die Wetterbedingungen sind bescheiden, aber für die nächsten Tage noch extremer vorhergesagt!
Wir müssen unserer Pepino vertrauen.
Ein Steg- Nachbar will auch in unsere Richtung! Er erklärt sich bereit, mit uns raus zu schleusen und die erste Stunde zu begleiten (wegen unserer Unsicherheit das Boot betreffend). Sehr nett, leider haben wir gar nicht nach dem Namen gefragt um uns mal zu bedanken…

Zu unserer Beruhigung übt die Küstenwache in unserer Nähe!

Zu unserer Beruhigung übt die Küstenwache in unserer Nähe!

In Elsfleth angekommen, hat der Ehemann perfekt angelegt, obwohl es wegen der Strömung nicht die Schokoladen-Seite war

11.08.
Heimathafen
Ein bisschen aufgeregt bin ich schon, als es Nachmittags in Elsfleth los geht. Ich möchte ablegen und zu Hause anlegen 😬
Hat geklappt, am letzten Tag war ich Kapitän 🐬

IMG_8354_Fotor


Die Pest an Bord

Wir waren mal wieder mit unserer Pepino unterwegs.
(Fast) spontan hatten sich 6 Boote zu einer „Herren-Tour mit Damen“ verabredet.
Freitag Abend konnten wir draußen sitzen, erst beim Griechen, dann auf dem Steg. Bestes Wetter und  die Hunte glatt wie ein Ententeich.

Am nächsten Morgen überraschte uns ein schöner Sonnenaufgang!
IMG_8239_Fotor

 

IMG_8244_Fotor Leider überraschte uns auch ein Maschinenschaden, sodass wir wieder in den Hafen zurück geschleppt wurden 🙁
IMG_8265_Fotor IMG_8296_Fotor IMG_8314_FotorAm Sonntag schleppte uns dann ein Vereinskamerad die ganze Hunte wieder rauf und
nun geht das Reparieren am Boot weiter.
Vor unserem letzten Urlaub war die Lichtmaschine defekt und in 14 Tagen wollen wir wieder los und nun haben wir den Diesel verschmutzt (Diesel-Pest?) und dadurch alle Filter dreckig und wir müssen irgendwie an den Tank dran…

Habe gleich Samstag Lotto gespielt, als wir in den Hafen geschleppt worden waren,
leider kein Glück gehabt…