Tupper, oder nicht Tupper?

Also eigentlich wollte ich ja weniger konsumieren, auf Plastik verzichten und so weiter.

Und jetzt kommt das große ABER!

Ich liebe selbst gemachten Karotten-Salat! 
Leider ist unsere Küchenmaschine kaputt gegangen. Der beste Ehemann hat sie (glaube ich) sogar mit in die Ehe gebracht, so lange hat sie uns treue Dienste geleistet! Leider war sie nicht so einfach zu ersetzen, sie war schon etwas ganz besonderes…

Also musste ich entweder die Karotten mit der Hand raspeln. Das ist doof, denn ich bin da etwas ungeschickt und raspel immer gleich mindestens einen Finger mit… Oder ich musste die große neue Küchenmaschine rausholen, was auch doof war, denn die ist nicht gut zu reinigen und schwer wieder zu verstauen…

Und dann kam Tupper! Machten die doch das Angebot Ende letzten Jahres, dass man nur einen alten Raspel oder ein altes Küchenmesser mitbringen müsse und man erhält den Turbo-Chef für 25,00 Euro!

Meine Kollegin hat sogar für mich auf einer Tupper-Party bei der ich nicht mal anwesend war, ein altes Messer spendiert, damit ich das Ding erhalte!

Und ich bin begeistert. Total scharfe Messer und kinderleicht zu bedienen und zu reinigen 🙂

Endlich kann ich mir verletzungsfrei und ohne viel Arbeit wieder meinen Salat machen! Und das soll keine Werbung sein, denn eigentlich ist Plastik nicht gut!

Ich musste das nur mal eben loswerden 😉

2 thoughts on “Tupper, oder nicht Tupper?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.