Unterwegs mit den Mädels

Dieses mal ging es am Freitag Abend zum Schwarzlicht-Minigolf. 
Eigentlich bin ich ja nicht so der Minigolf-Fan, aber das hat wirklich Spass gemacht!
Etwas unscheinbar liegt die „Spielfläche“ in einem Gebäude im Stadtteil Wechloy. Gleich nebenan gibt es einen Escape-Room. Den muss ich dann auch noch mal ausprobieren….
Im Eingangsbereich wurden wir von einer netten Mitarbeiterin empfangen, die uns alles erklärt hat und den Ball und Schläger ausgegeben hat.
Dann ging es durch die „Tardis“ zu den Spielfeldern.
Mit den 3D-Brillen auf der Nase begannen wir gleich zu spielen und versagten kläglich. Wenn man mit 5 Schlägen den Golfball nicht versenkt hat, gibt es 6 Strafpunkte und der nächste ist dran. 
Aber je mehr Bahnen wir spielten, umso besser wurden wir. Insgesamt gibt es 18 Bahnen, die trickreich zu bewältigen sind.
Nach nur 4 Bahnen haben wir erst mal eine Pause eingelegt (Golfer-Schulter, Athrose im Knie und so).
Im Vorraum gibt es eine kleine Auswahl an Getränken und ausreichend Sitzmöglichkeiten.
Nach der Stärkung wurden die weiteren 14 Bahnen durchspielt.
Insgesamt waren wir drei Stunden beschäftigt für gerade mal 9 Euro pro Person (Kino ist teurer!).

Für einen verregneten Abend/ Nachmittag kann ich die Location nur empfehlen!

Zum Ausklang des Abends haben wir dann noch das „6 Sinne“ direkt gegenüber der Spielstätte aufgesucht. Das Lokal war sehr gemütlich eingerichtet und auch dort wurden wir nett bedient.

Ein rund um gelungener Abend 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.