Wochenend- Glück 05/22

Freitag wäre eigentlich Hochzeit gewesen, aber Corona… Somit entspannter Start ins Wochenende für mich. Spontan noch einen Termin bei der Physio erhalten. Und dann viel erledigt in Haus und Garten, was so anfällt.

Samstag bei bestem Wetter nach Hooksiel gestartet. Leider kann man zum Boot nur mit dem Auto, nicht mit den Öffis. Hooksiel viel Sonne, segeln, Boot, Leute treffen. Abends ESC geguckt, wie immer halt!

Sonntag ausgeschlafen wieder nach Hooksiel gefahren: Sonne, segeln, Manöver üben… Leute getroffen. Schön!

Wochenende 03/22

Am Freitag fand die 2. Kohlfahrt des Jahres statt. Die Sonne schien, der Himmel war blau… einfach schön!

Einige Kollegen hatte ich 2 Jahre nicht gesehen. Es war echt toll wieder zu quatschen und aus dem Leben der anderen zu hören, Spaß haben, lachen!

Zwischenstopp auf dem Kohl-Gang

Samstag musste ich dann (relativ) früh raus, weil der Mann und ich einen Part der SBF-Schulung des OYC übernommen haben. Wir trafen uns bei der Kanu-Abteilung des Vereins, wo schon viele Mitglieder das Vereinsgelände aus dem Winterschlaf holten. Und wieder schien die Sonne so freundlich vom Himmel.

Nachmittags ging es in den Garten und abends trafen wir uns mit der Kernfamilie zum Essen im Steakhaus. Das war sehr nett!

Sonntag schließlich haben wir Hausputz erledigt und eine Radtour unternommen. Unterwegs haben wir gepicknickt und wieder viel Sonne genossen!

Sonntag mit Sonne

Es ist einfach unglaublich, wie schnell man an der Küste im Wind alle Sorgen vergisst!

Wir sind mit dem Auto meines Vaters nach Horumersiel gefahren. Das Auto brauchte mal Auslauf 😉

Die Sonne schien, der Wind pustete, aber mit Mütze und warmer Jacke war es toll!

Wir standen im Hafen von Horumersiel, fast bei Ebbe. Dort waren wir im Sommer 2020 mit unserer Slocum. Jetzt sind die Stege raus und es waren nur noch Wohnmobile da.

Das Ausflugsschiff wartet im Schlick auf seinen Einsatz im Sommer…

Selbst bei der Kälte bekommt man bei dem Sonnenschein Lust auf die Segel-Saison!

Wochenende

Freitag war wieder SKS-Kurs, ich war echt müde…

Samstag fand ein kleines privates Treffen am Steg statt. Eigentlich wollten wir die Lichterketten am Steg-Niedergang abmachen. Da es aber immer regnete, hängen die Ketten immer noch und wir müssen uns nochmal treffen…

Es war ein schöner Abend!

Sonntag sind der beste Ehemann und ich an der Hunte spazieren gegangen. Das Wetter war schon frühlingshaft, schön.

Also ein ganz unaufgeregtes Wochenende 🙂

Kleines Wochenendglück?

Nicht jedes Wochenende ist schön. Nicht, dass etwas Schlimmes passiert ist- nö. Der fiese Corona- Alltag reicht einfach 🙁 Manchmal reicht es einfach nicht, in den kleinen Dingen das Schöne zu sehen!

Ich hardere mit unserer geplanten Auszeit. Hätten wir sie doch besser noch mal verschoben?

Was nützt eine Job- Auszeit, wenn man nicht reisen kann?

Und warum gehen diese Scheiß Corona- Zahlen nicht runter? Ich bin ja kein Leugner oder Querdenker, aber irgend etwas wird uns da doch verschwiegen!?

Das Wetter ist auch mehr als bescheiden und ich habe keine Lust mehr auf Kälte, Nässe, jedes Wochenende Kino- Abend zu Hause und bloß niemanden treffen…

menno

Kleines Wochenendglück 4

Freitag Abend, Sofa, neue Serie in der ARD Mediathek (beforeigners)= perfekt!

Samstag hatten wir einen Termin im Oldenburger Schloss: World Press Foto Ausstellung. Mit unseren E-Bikes waren wir schnell dort und brauchten nicht lange einen Parkplatz suchen

Die Ausstellung war okay, mir waren es aber zu viele negative Szenen und zu wenige schöne Natur- und Tierfotos. Aber vielleicht muss das so?

Habe ein Poster erstanden und gespendet.

Nachmittags war der Sohn wieder da, um im Garten zu helfen.

Der Ehemann hat abends lecker gekocht und wir vier saßen (wie früher) am Tisch und haben geplaudert. Das war schön für das Mutterherz❤️

Später wieder Kino- Zeit zu zweit! „the finest hour“ und „Master and Commander“

Sonntag um 10:00 Uhr gab es dann ein erneutes Zoom- Karate- Training.

Nachmittags fuhren der Ehemann und ich nach Lesum an der Weser. Dort verkaufte jemand seine Sturm- Fock. Und die möchten wir nun haben!

Kleines Wochenendglück

Es hatte in den letzten Tagen geschneit und somit kommt es mal zu ein paar anderen Fotos hier 🙂

Am Samstag waren wir an der Hunte in Oldenburg unterwegs. Zurück ging es am Kanal entlang. Oldenburg hat viele Wasserwege…

Auf der Hunte war ein mutiger Kajak-Fahrer unterwegs und auf dem Kanal machten sich zwei Männer im Ruderboot startklar. Das wäre mir zu gefährlich bei den Wassertemperaturen! Fotografiert habe ich die Sportler nicht, denn ich fände es auch nicht so witzig ungefragt fotografiert zu werden! Allerdings war er dann heute in unserer Tageszeitung zu sehen…

Da alles so schön weiß eingeschneit und verfroren war, habe ich kurzentschlossen die Eltern eingepackt und ihnen ihre weiße Heimat vom warmen Auto aus gezeigt❤️

Sonntag sind der Ehemann und ich dann etwas eher als sonst aufgestanden und schon um 10:00 zu unserem Hafen gefahren.

Da die Welt weiterhin so schön eingezuckert war, sind wir (nach dem Spaziergang) in Richtung Bornhorster Wiesen mit dem Auto gefahren.

Kleines Samstagsglück 01/21

Samstag schien schon beim Frühstück die Sonne. Und da ich gelesen hatte, dass das nicht das ganze Wochenende so bleibt, sind wir gegen Mittag nach Wilhelmshaven gefahren.  Den Banter See kannten wir nur vom Vorbei- Fahren, also parkten wir an seinem Ufer und sind dem ausgeschilderten Rundweg gefolgt. Auf dem Parkplatz saß ein Mann in kompletter Tauchausrüstung in seinem Kofferraum (Kombi). Das sah schon lustig aus…:-) Am Ufer sahen wir dann weitere Taucher im Wasser. Im Uferbereich war das Wasser erstaunlich klar. Die Sonne schien und es war echt einladend zu schwimmen! Dabei bin ich doch eigentlich eine Frostbeule!

Der Weg schlängelte sich durch eine niedliche Kleingartenanlage und war sehr gut ausgeschildert. Erst nach 1 km merkten wir, dass der Rundweg wohl mindestens 10 Km betragen würde. So lange wollten wir dann doch nicht laufen! Also sind wir zurück zum Auto und ein Stück bis zum Strandbad „klein Wangerooge“ gefahren. Dort sind wir dann bei schönstem Sonnenschein und kaum Wind am Deich spazieren gegangen. Der Jadebusen lag so friedlich da, einfach herrlich! Und wir träumten vom Sommer und vom Bootfahren…

 

 

 

 


Am Ende gab es sogar noch von einem etwas versteckt gelegenen Mini-mini-Markt einen Berliner und eine Apfeltasche – lecker!

 

 

 

Kleines Sonntagsglück

Samstag war ich mit meiner Schwester bei schönem Sonnenschein walken in unserer „Ecke“. Das war sehr schön! Aber es gibt kein Foto davon 🙂

Am Sonntag hatte ich leichten Muskelkater und die Sonne schien auch verlockend, also wollten wir an die Küste. Quasi gegen den Muskelkater angehen😂
Auf dem Weg dorthin kamen wir durch Rastede. Und weil es dort so einen schönen Park gibt, sind wir dort angehalten um spazieren zu gehen. Zum Glück ist der Park riesig, so dass sich die vielen Spaziergänger, die dort waren, nicht gegenseitig auf die Füße petten 🙂

Wir hatten uns viel zu warm angezogen! Trotz aufkommender Wolken, die sich vor die Sonne schoben, war es angenehm warm.

Leider wollte der Ehemann mir nach dem Latschen keinen Berliner von Prey gönnen. Dabei stand auf dem Parkplatz ein verführender Verkaufswagen!

Aber zu Hause hat er (der Ehemann) dann lecker gekocht. Das ist auch besser, wegen der Corona–Kilos…