Im April werde ich

… bis zur Abfahrt viel Arbeit haben: alles einpacken, Boot putzen, alles regeln (Geld, Versicherung)

– weiter sporteln (fitfortripp)

– Garten auf Vordermann bringen

– Ostern im Lock- Down verbringen (schon das 2. Jahr ohne Besuch)

– hoffen, das Reisen im Bundesland möglich gemacht wird

– den Ehemann beneiden, weil er ab dem 1.4. nicht mehr mit mir aufstehen muss

Der März war für mich

… laaaaangweilig

– die Arzttermine waren alle erfolgreich

– Sport klappt gut. Mit Online- Karate, Walken, Physio und Yoga ist alles dabei und abwechslungsreich

– die Vorbereitungen für unsere Langfahrt laufen weiter, obwohl wir verzweifelt auf die Corona- Zahlen schielen

– Highlights waren die World Press Fotoausstellung im Schloss und die Nachmittage im Garten mit meinen Söhnen

Kleines Wochenendglück?

Nicht jedes Wochenende ist schön. Nicht, dass etwas Schlimmes passiert ist- nö. Der fiese Corona- Alltag reicht einfach 🙁 Manchmal reicht es einfach nicht, in den kleinen Dingen das Schöne zu sehen!

Ich hardere mit unserer geplanten Auszeit. Hätten wir sie doch besser noch mal verschoben?

Was nützt eine Job- Auszeit, wenn man nicht reisen kann?

Und warum gehen diese Scheiß Corona- Zahlen nicht runter? Ich bin ja kein Leugner oder Querdenker, aber irgend etwas wird uns da doch verschwiegen!?

Das Wetter ist auch mehr als bescheiden und ich habe keine Lust mehr auf Kälte, Nässe, jedes Wochenende Kino- Abend zu Hause und bloß niemanden treffen…

menno

Kleines Wochenendglück 4

Freitag Abend, Sofa, neue Serie in der ARD Mediathek (beforeigners)= perfekt!

Samstag hatten wir einen Termin im Oldenburger Schloss: World Press Foto Ausstellung. Mit unseren E-Bikes waren wir schnell dort und brauchten nicht lange einen Parkplatz suchen

Die Ausstellung war okay, mir waren es aber zu viele negative Szenen und zu wenige schöne Natur- und Tierfotos. Aber vielleicht muss das so?

Habe ein Poster erstanden und gespendet.

Nachmittags war der Sohn wieder da, um im Garten zu helfen.

Der Ehemann hat abends lecker gekocht und wir vier saßen (wie früher) am Tisch und haben geplaudert. Das war schön für das Mutterherz❤️

Später wieder Kino- Zeit zu zweit! „the finest hour“ und „Master and Commander“

Sonntag um 10:00 Uhr gab es dann ein erneutes Zoom- Karate- Training.

Nachmittags fuhren der Ehemann und ich nach Lesum an der Weser. Dort verkaufte jemand seine Sturm- Fock. Und die möchten wir nun haben!

St. Patrick‘s Day

Na sowas!
Letztes Jahr wollte ich unbedingt am irischen Feiertag in unserem örtlichen Pub mitfeiern.
Aber es kam ja Corona!

Dieses Jahr habe ich den Tag doch glatt verpennt.

Wenn das so weiter geht, werde ich noch solide und Hausmütterchen 🙂

Eine ganze Gesellschaft muss zurück geführt werden… das wird eine schwere Aufgabe!

Ich höre schon in meinem Bekanntenkreis Stimmen, die sagen: „zu Hause ist es auch schön“, „ich bin auch gerne in meinem Garten“, „ich räume gerne auf“ oder gar: „ich brauche gar keine Parties“

Ich sehe da viel Arbeit auf mich zukommen (after C)

Weltfrauentag

Was soll ich dazu sagen??

Heute hat mir mein Frauenarzt erklärt, dass die gesetzlichen KK nur noch alle drei Jahre den Krebs- Vorsorge- Abstrich bezahlen. Aha, das ist ja auch günstiger die krebserkrankte Frau später teuer zu behandeln. Es gibt dann ja auch noch Witwer- und Halbwaisenrente für die Familie- natürlich aus einem anderen Geldtopf…

Nicht nur, dass in vielen Ländern (wieder) die Abtreibung verboten ist, nee, jetzt kann Frau auch noch selber die Vorsorge zahlen. Aber Hauptsache: Hurra, Weltfrauentag! Ich könnte kotzen!

Und so lange dieser Tag nur mit fragwürdige pussy- Mädchen- Kram begangen wird und irgendwelche ekligen Verstümmelungs- Tragik- Filme auf ARTE gezeigt werden, ändert sich gar nichts. Und kein Mann nimmt uns ernst. Gleichberechtigung ist nicht: Beamtinnen und Beamte zu schreiben oder zu sprechen. Erst wenn das gar kein Thema mehr ist, sind wir angekommen! Traurig, dass im 21. Jahrhundert überhaupt noch Frauen kämpfen müssen… Hat jemals eine Frau zur anderen gesagt: „der Chef durfte wohl bei seiner Alten nicht ran“ wenn der schlechte Laune hatte?? Also von meinen Freundinnen bestimmt keine! Wir werden aber jetzt auch nicht damit anfangen, denn: Charakter und Anstand hat man oder hat man nicht!

Und gratulieren sollte mir niemand zu diesem Tag, denn dann gibts nen Vortrag!!

Mein erstes Foto- Shooting

Wie schon erwähnt, bat meine Fußpflegerin (Frau B) mich, ein paar Porträt- Fotos von ihr zu schießen. Sie benötige diese für einen neuen Flyer.

Da wir uns schon einige Jahre kennen, weiß Frau B. von meiner Foto- Leidenschaft.

Nur: ein Model wie meine Fußpflegerin ist nicht ganz einfach. Sie ist sehr dominant (aber sehr liebenswert dabei) und hatte ihre eigenen Vorstellungen. So wie ich meine von dem Shooting vorher hatte.

Ich hatte sogar mein Stativ eingepackt… Aber es kam nicht zum Einsatz.

Nun galt es, unser beider Vorstellungen zusammen zu bringen!

Wir haben ein paar schöne Fotos schießen können. Leider auch mit meinen Füßen, die ich eigentlich nicht für fotogen halte 🙂

Zu Hause habe ich die Fotos dann noch am Rechner mit Fotor bearbeitet und am Handy mit PicsArt. Zeigen kann ich nur eines, da ich nicht glaube, dass mein Model der Veröffentlichung zustimmt 🙂

Kleines Wochenendglück 3

Am Freitag war ich mit meiner Mutter bei der Fußpflege. Danach läuft man wie auf Wolken☁️

Die Fußpflegerin kenne wir schon einige Jahre. Jetzt bat sie mich, einige Fotos von ihr zu schießen, da sie einen neuen Flyer bräuchte.

Das habe ich gerne gemacht. Und die Bearbeitung der Fotos später zu Hause hat mir auch sehr viel Spaß gemacht.

Am Samstag kam der Sohn zu Besuch. Er hat mir im Garten geholfen und die Großeltern besucht.

Sonntag dann hatte ich eine Einladung zum Online- Training via Zoom.