Plastik und Müll reduzieren

Viele kommen jetzt auf den Trip, dass Plastik- und Müllreduzierung eine gute Sache sind. Durch neue Wort-Kreationen wird es modern und chic (Zero Waste Lifestyle- passend zu Vegan und Bio). Auch ich beschäftige mich damit und lese viel unter anderem diese Blogs: besser-leben-ohne-Plastik.de und domisgarten.blogspot.de 

Das Interessante am letzteren Blog ist die Tatsache, dass Doris gerade anfängt. Ich selber diskutiere viel in meiner engsten Familie und möchte da mehr von umsetzen. Mir ist aber auch bewusst, dass man nicht alles auf einmal ändern kann (und nicht jedes Familienmitglied gleich begeistert Hurra ruft). Grundsätzlich sind meine Schwester und mein Ehemann offen für Neuerungen in dieser Richtung und ich habe somit gleich zwei kompetente Gesprächspartner  🙂
Mit meinen Freundinnen hatte ich natürlich auch schon ein Schwätzchen über Vermeidung von Plastikmüll, es scheint wirklich viele zu beschäftigen!
Ich bin noch am grübeln, ob ich für dieses Thema nicht eine eigene Kategorie eröffne?

Veröffentlicht von

Hasi

Zahlen sind Schall und Rauch... aber ich will nicht unerwähnt lassen, dass wir eine kleine Familie sind und im Norden Deutschlands wohnen. Meine Lieblingsbeschäftigung ist fernsehen und faul auf dem Sofa abhängen. Da das aber nicht ständig geht, haben wir jetzt ein Segelboot. Dadurch kommen andere Sachen, wie Garten und Deko- Handwerken zur Zeit zu kurz... Ich liebe Krimis (als Film oder Buch) und fotografiere gerne.

3 Gedanken zu „Plastik und Müll reduzieren“

    1. Hallo, im Prinzip gebe ich dir recht, aber in der Realität erhält man beim Einkauf eine Plastiktüte und packt sie zu Hause weg. Beim nächsten Einkauf wird sie zu Hause liegen gelassen/vergessen und schon gibt es die nächste Tüte…
      Vorbildlich sind Einkaufsbeutel aus Jute/ Baumwolle etc. Die habe ich jetzt auch immer dabei 😉
      LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.