Viel los bei mir am Wochenende

Letztes Wochenende fing für mich quasi schon am Donnerstag an. Ich war mit meinen Kollegen abends Essen beim Griechen. Sehr schöner Abend!

Freitag dann nur noch etwas arbeiten und nachmittags ging es nach Bremen. Auf der Alexander von Humboldt (Segelschiff) fand ein Stammtisch vom Segel-Forum statt. Damit wir abends nicht nach Hause fahren mussten, haben wir auch gleich auf dem Schiff übernachtet. Das ist auch etwas für Landratten, denn die Alex legt nicht mehr ab. Sie liegt fest vertäut neben der Schlachte auf der Weser in Bremen. Dort herrscht zwar Tidenhub, aber durch die Größe des Schiffes merkt man keinen Wellengang. Selbst wenn sich ein Binnenschiff vorbei schiebt haben wir zumindest nichts gemerkt 😉

Am Sonnabend, nach einem herrlichen Frühstück auf der Alex ging es zurück nach Oldenburg. Abends war ich mit meinen Mädels zu einer 80er und 90er Party in der Innenstadt verabredet. Es ging erst um 23 Uhr los, viel zu spät für uns alte Frauen 🙂

Am Sonntag schlussendlich gab es eine Verabredung zum Frühstück im Heini am Stau. Ein Lokal direkt an der Hunte. Da fegte der Wind schon ganz gut um die Ecken (Sturmtief Sabine). Das war auch sehr schön dort!

Abends haben wir uns dann trotz Sturmwarnung raus getraut und sind ins Theater gegangen. Die Karten hatten wir schon so lange im Voraus gekauft. Es gab Hein Godenwind, sehr schönes Stück, toll gespielt!

Aber am Montag war ich fix und fertig! Nächstes Wochenende wird wieder ruhiger!

Ein besonderer Abend in Bremen

Seit kurzem bin ich Mitglied im Segeln-Forum. Dort gibt es in der Winter-Saison Treffen im Rahmen von regionalen Stammtischen.

Da der Stammtisch der Weserrunde in Bremen auf der Alexander von Humboldt statt fand, hat der beste Ehemann auf dem Gastronomie- und Hotelschiff auch eine Kabine gebucht.

Abends um 17:30 Uhr kamen wir in Bremen an. Parkten kostenlos auf einem Platz, der uns von früheren Besuchen bekannt ist. Dann ging es nochmal zu Fuß 20 Minuten die Weser entlang bis zum Schiff, welches direkt an der Schlachte in Bremen liegt.

Wir wurden von der Crew sehr herzlich empfangen und fühlten uns an Bord gleich wohl.

Um 18:30 Uhr begann der Stammtisch in der „Blaue Lagune“, „das Herzstück der „Alex“! Sie war das Logis des Kapitäns und diente seit jeher als Empfangsort für besondere Gäste“(Von der Internetseite der Alex)

Ich habe mich gefreut die Mitglieder aus dem Forum persönlich zu treffen. Bin schon ganz gespannt während der Saison den einen oder anderen wieder in irgend einem Hafen zu treffen😁

Geschlafen haben wir gut in unseren Kojen. Vom Schaukeln und den Geräuschen her, hat es sich nicht angefühlt wie auf einem Schiff. Obwohl die Weser als Tide-Gewässer ganz schön Zug drauf hatte, war nichts zu merken. Am nächsten Morgen gab es ein leckeres Frühstück.

Das war zwar ein ganz anderes Gefühl als auf unserem Boot, aber wir werden das bestimmt mal wiederholen!