Der Garten im März 22

Seit Anfang März ist es trocken, zu trocken! wir haben die Hortensie geschnitten. Nachmittags gehe ich oft mit der Gießkanne ums Haus. Hortensie, Frühblüher und Rosen bekommen immer etwas Regentonnen-Wasser. Es hat seit drei Wochen nicht geregnet.

Ich habe ein wenig im Vorgarten aufgeräumt und neue Kräuter ins Beet gesetzt. Der Sohn hat mir geholfen und Rindenmulch verteilt.

Es gibt immer was zu tun und man ist im Garten nie fertig…

Vor der Haustür
Terrasse

Die Früh-Karotten, die ich ausgesät hatte, haben es irgendwie nicht geschafft… obwohl es ein neues Paket ist, merkwürdig…

Am letzten März-Wochenende hat es der Ehemann geschafft, den Teich zu leeren und die letzten zwei Fische zu fangen. Die beiden dürfen nun bei meiner Schwester im Teich weiterschwimmen.

Der Oktober war für mich:

sehr angenehm!

Meine Pläne von hier sind fast alle aufgegangen!

Nur die Abschlussfahrt vom Yachtclub fiel leider aus, bzw. wurde ersetzt durch ein Grillen am Steg. Das war sehr gesellig und tat richtig gut nach so langer Zeit!

Das Wiedersehen mit Familie und Freunden war sehr schön.

James Bond im Kino war okay.

Mein erster Arbeitstag nach 5 Monaten und 5 Tagen war irgendwie merkwürdig. Alle waren super nett. Mein Büro war geschmückt, weil ich in meiner Abwesenheit auch noch genullt habe.

Wieder einem „geregelten“ Leben nachzugehen, fällt dem Ehemann und mir echt schwer!

Das blöde Maske-tragen geht mir so auf die Nerven! Aber Ende des Monats steigen die Zahlen (Corona) um uns rum wieder stark an! Also geht es wohl noch nicht ohne?

Zum Glück bin ich durch unsere Auszeit (meistens) tiefen- entspannt! Meine Kollegen sind zum Teil so angespannt und genervt, ich stehe da oft neben und verstehe es nicht…

Der Garten konnte nur bedingt bearbeitet werden. Entweder keine Zeit oder Regen!

Nach drei Wochen waren wir dann ja noch mal zu Gast auf der Blue Cruise und konnten auf dem Ijsselmeer segeln. Das war sehr schön!

Kaffee in Urk

Zu Hause ist’s am Schönsten

Heute habe ich Zeit gehabt für ein paar Fotos (allerdings nur mit dem Handy). Inspiriert durch eine Freundin gibts ein paar Gartenfotos:

Hier noch ein Foto vom Wohnzimmer:

Es ist bei uns nicht modern und neu, aber wir mögen es so. Im Garten haben wir Igel, Eichhörnchen, verschiedene Vögel und es summt und brummt an jedem blühenden Unkraut 😉

Am besten gefällt mir zur Zeit der blühende Waldmeister, aber irgendwie kommt der auf Fotos nicht so zur Geltung…

Fotos am Abend im März- Garten

An einem Abend im März schien die Sonne so schön in unseren Garten und ich nahm nach langer Zeit mal wieder meine Kamera in die Hand .
Ich habe die Bilder im Nachhinein (außer die Größe,  damit der Blog nicht platzt) nicht verändert und stelle sie hier so rein, wie geknipst:
gerade die blassen, überbelichteten finde ich sehr schön

Der Garten im August

Heiß und trocken war auch der August am Ende. Wir kommen mit dem Gießen und Schneiden nicht hinter her. Die Rosen blühen zum Teil zum zweiten mal und die Tomaten tragen rote Früchte. Dringend muss das Efeu entfernt und Äpfel aufgesammelt werden…

Beim abendlichen Gießen habe ich einen großen dicken Igel „aufgescheucht“. Als ihn der Wasserstrahl vom Gartenschlauch traf (der war auf ganz leichtes Sprühen eingestellt!) lief er in das dichte Gras unter dem Apfelbaum um nicht nass zu werden. So süß!

Das Rotkehlchen ist auch immer noch da und begleiten einen, wenn man durch den Garten streift. Eichhörnchen und Schnecken und Kröten fühlen sich sehr wohl bei uns. Also hat das Garten-Wirrwarr auch etwas Gutes 🙂

Es blühen auch noch der Schmetterlingsflieder und die schwarzäugige Susanne. Der Topinambur blüht hoch und gelb und Holger hatte doch fast alle Knollen ausgegraben 🙂

Darten im Garten 2019

Wie ja alle aufmerksamen Leser dieses Blogs wissen, findet Ende des Jahres die Dartmeisterschaft in Oldenburg statt.

Jetzt musste aber zur Überbrückung der langen Pause, noch ein Termin her. Da Sommer ist, bietet sich Outdoor- Darten ja an!

Wir trafen uns Freitag mit 6 Leuten in unserem Garten. Der Ehemann hatte sich ein neues, spannendes Konzept zum ausmatchen eines Siegers überlegt. Da mussten wir dann auch noch das Köpfchen anstrengen um die Regeln zu behalten. Aber es machte Spaß!

Für das leibliche Wohl war auch gesorgt, das Wetter spielte mit= ein gelungener Abend!

Garten im Juni

Der Juni ist durchwachsen vom Wetter. Mal warm und sonnig, dann warm und regen, oder Sturm… Sobald wir draußen sind, zupfen wir irgendwo Unkraut oder binden eine Rose hoch. Die Rosen blühen in diesem Jahr sehr üppig und duften zart.

Mit dem Rasen hat der Ehemann sich etwas neues überlegt. Er hat nur Wege ins Gras gemäht. Im Herbst muss dann eine Sense her!

Da wir wirklich jedes Wochenende beim Boot sind, sieht es sehr wild im Garten aus. Aber wir sind dieses Jahr auch nicht mit dem Grillen vom Freundeskreis dran sind, so ist es egal. 

Ich finde es allerdings etwas schade, dass meine Sitzplätze ständig „zugemüllt„ werden 🙁

Weil wir eh nicht mehr im Garten liegen, werde ich meine große Holzliege bei Ebay-Kleinanzeigen anbieten. (Ende Juni noch nicht geschafft *augenverdreh*)

Ende des Monats ist es sehr warm und trocken. Wir haben einmal im Garten geschlafen, auf der Luftmatratze und einen Feuerabend auf der hinteren Terrasse veranstaltet. Da ist man dann froh über einen großen Garten mit Abstand zu den Nachbarn 😉

Die Büsche sind wieder riesig geworden, aber schneiden geht noch nicht, habe in einem Ilex-Strauch noch ein Nest mit Eiern entdeckt!

Die Rosen habe ich Ende Juni zurück geschnitten, sie sind fast verblüht, bilden aber schon wieder neue Knospen aus 🙂

Mache mir Gedanken, wie der Garten verwildert, wenn wir nächstes Jahr 5 Monate weg sind. Denke nicht, dass die Kinder sich wirklich kümmern werden 🙁