Hamburg, meine Perle 2022

Hafengeburtstag in Hamburg, da wollten wir schon immer mal hin…. Jetzt waren meine Damen und ich dort (Mädels passt irgendwie nicht mehr).

Wir hatten ein tolles Wochenende und viel zu lachen!

Hamburg war super nett zu uns und das bisschen Regen hat uns nicht gestört.

Auf dieses Boot erhielten wir schon vor Wochen eine Einladung

Übernachtet haben wir in einem Hostel direkt am Bahnhof (Generator- super Name :-))

Blick aus dem Hostel-Zimmer

Wir hatten Spaß in der Hochbahn, eine Seh-Fahrt mit der Fähre, Kaffee in Övelgönne, Ausblick von der Elphi und ein Feuerwerk und jede Menge Schiffe, Schiffe, Schiffe!

Kaffee am Strand in Övelgönne

Am Samstag zeigten die Schrittzähler bereits um 13:00 Uhr 10.000 Schritte und der Tag war noch lang!

Zum Abschluss frühstückten wir in einem coolen Laden in Wilhelmsburg, sehr lecker!

Gegessen haben wir hier und hier.

Die Festmeile erstreckt sich von der Elphi bis zum Fischmarkt. Überall hilfsbereite Ordner, viel Polizei-Präsenz und gut gelaunte, freundliche Mitarbeiter an den Verkaufsständen. Es gab viel Programm, Open-Ship usw. Es gab weitere Fest-Orte, aber die Zeit reichte leider nicht! Wirklich ein gelungenes Fest!

Reif für die Insel

Letzte Woche Donnerstag hatte ich einen Tag frei. Aber es gab weder Ruhe noch Erholung: Skipper-Training mit Gunnar in Bremerhaven war angesagt! Holger und ich fuhren mit dem Auto und dann waren wir mit Gunnar zu dritt auf der Orka, dem Ausbildungsschiff.

Es war heftig anstrengend und nach 6 Stunden war ich fix und fertig.

Auf dem Heimweg wurden wir, wegen gesperrter Straße, durch das schöne Butjadingen gejagt…

Am Freitag hatte ich direkt nach der Arbeit eine Verabredung mit Kollegen zum Grillen. Wir waren bei bestem Wetter und bester Laune in Varel unterwegs. Ich konnte das Gelernte vom Vortag geistig verarbeiten…

Samstag früh ging es für mich wieder nach BHV zum Training. Dieses Mal ohne Holger, mit drei anderen Seglern. Acht Stunden übten wir Manöver, Segel setzten, Etc. Die Mittagszeit verbrachten wir vor Anker auf der Weser, nice!

Abends kam Holger mit Swantje nach BHV. Nach einer kurzen Nacht (war so aufgeregt) gingen wir wieder auf die Orka.

Fünf Prüflinge und Gunnar fuhren durch die große Schleuse und übten nochmal Manöver…. Ich glaube Gunnar kamen nun wirklich Zweifel, ob diese Crew besteht!

Gegen 16:00 Uhr nahmen wir den Prüfer auf. Gott, war ich aufgeregt!!

Und: alle bestanden! Die Freude war groß!

Abends rasch wieder in die Heimat, Montag ging es früh raus zur Arbeit.

Jetzt bin ich aber mal urlaubsreif!

In der letzten Zeit zu viele Termine und Aufgaben…

Auf der Orka in der Schleuse

Ps: ich war so angestrengt am üben für die Prüfung, dass ich kaum Fotos gemacht habe!

Und noch ein Hinweis an mich selbst: Nein! Du machst keine Prüfungen mehr!!

Wochenende

Freitag war wieder SKS-Kurs, ich war echt müde…

Samstag fand ein kleines privates Treffen am Steg statt. Eigentlich wollten wir die Lichterketten am Steg-Niedergang abmachen. Da es aber immer regnete, hängen die Ketten immer noch und wir müssen uns nochmal treffen…

Es war ein schöner Abend!

Sonntag sind der beste Ehemann und ich an der Hunte spazieren gegangen. Das Wetter war schon frühlingshaft, schön.

Also ein ganz unaufgeregtes Wochenende 🙂

Mal so zwischendurch

Am Wochenende waren Freunde zum Kartenspielen da. Das war schön 🙂

Sonntag sind wir am Huntedeich spazieren gegangen. Vereinzelt standen dort Wohnhäuser, Höfe oder Resthöfe an unserem Weg. Das sah bei schwindendem Tageslicht so heimelig aus, wir hätten in jedes Haus selber einziehen mögen! So weit draußen, zum Nachbarn mindestens 5 Minuten zu Fuß… traumhafte Vorstellung! Uns würde es auch nichts ausmachen, wenn es zum nächsten Einkauf, Arzt oder sonstwie 20 Minuten oder mehr (mit dem Auto) wäre…. hätte, hätte Ankerkette… oft wünscht man sich das, was man gerade nicht hat!

Heute bin ich bei frühlingshaften 6 Grad mit dem Rad zur Arbeit gefahren (habe ja ein E- Bike) und bin tatsächlich trocken geblieben 😃 Das wäre natürlich von einem abgelegenen Heim aufwändiger bis gar nicht möglich gewesen…

Vor einem Jahr haben wir unsere Auszeit geplant und waren etwas nervös, ob Corona uns einen Strich durch die Rechnung macht.

Jetzt sind wir schon 4 Monate wieder im Alltagstrott und es ist stressiger denn je. Das ist nicht schön, aber zur Zeit nicht zu ändern. Wir arbeiten allerdings schon an neuen Plänen für eine weitere Auszeit 🙂

 

 

Und, wie war dein Wochenende?

Samstag Mittag sind wir nach Bremen gefahren. Dort wartet mein „neues“ Boot auf mich. Leider kann es erst im April aus der Halle geholt werden… Aber der Vorbesitzer hat mir schon mal Segel, Polster und anderes Zubehör übergeben. Außerdem haben wir den Kaufvertrag unterschrieben, yeah!

Abends ging es zum Weihnachtsbaum-verbrennen bei Diana und Wolfgang. Mit genau 10 Leuten war es ein netter Abend draußen am Feuer. Damit wir den Glühwein auch genießen konnten, sind wir mit dem Bus gefahren. Es ist so schön, mal wieder mit Freunden zu quatschen und Pläne für die nächsten Monate zu schmieden 🙂

Sonntag wurde gechillt, für den SKS gelernt und vom großen Schiff haben wir das Großsegel abgeschlagen. Es hängt jetzt im Flur zum Trocknen.

Der Sohn hat eine Runde Essen vom China-Mann ausgegeben.

So kann es jedes Wochenende sein! Vielleicht noch mit viel mehr segeln, aber das kommt ja bald wieder 🙂

Wochenend-Glück 12/21

Am Freitag wurde eine liebe Kollegin in die Rente verabschiedet.  Wir haben uns getestet und sind mittags gemeinsam Essen gegangen. Endlich mal die Kollegen ohne Maske sehen!
Dann musste ich mich sputen, weil um 17:00 Uhr mein SKS-Kurs anfing. Da musste ich hin radeln, weil ich vorher Alkohol getrunken hatte 😉

Samstag war so einiges zu erledigen und dann wollten wir uns testen lassen wegen einem Theater-Besuch. An der Teststation stellte Holger fest, dass er sich nicht ausweisen konnte. Er wurde nach Krankenkassenkarte oder Führerschein gefragt. Aber das ist ja alles mit in der  fehlenden Geldbörse! Also haben wir verhandelt, denn ich als Ehefrau war ja auch da und wir waren angemeldet mit allen Daten. Dann fiel mir sein Impfbuch ein, das konnte er vorzeigen. Netter Weise wurde das akzeptiert! Und so wurden wir im Regen getestet.

Der negative Test, der ja eigentlich positiv ist, führte dazu, dass wir Sonntag mal wieder im Theater waren. Sehr viel Aufwand um das Stück zu sehen: während der gesamten Vorstellung ffp2-Maske tragen! Aber wir hatten mal wieder einen Happen Kultur❤️

Frühstück, oder nicht?

Für mich keine Frage, ich brauche morgens etwas zu essen!

Der Ehemann und ich lieben es, an Bord unseres Bootes zu frühstücken. Leider ist jetzt keine Bootssaison, somit frühstücken wir zu Hause. Mit Zeitung auf dem Ipad und Schlafanzug noch an, das Radio düddelt, es gibt ein gekochtes Ei… schööön!

Letzten Samstag bin ich allerdings mit zwei Freundinnen frühstücken gewesen. In einem alt-eingesessenem Cafe in der City. Dort hat meine Oma schon kaffesiert!

Ich fand´s total schön, das Frühstück wurde an denTisch gebracht, kein Buffet. Es war angenehm leise dort und man konnte in Ruhe quatschen…

 

Wilhelmshaven feiert

… und wir mit dabei! Der Segel- Club WHV wurde 111 Jahre alt und WHV selber 150 Jahre. Für das Jubiläum hatte sich der Segelclub gewünscht, zur Regatta 111 Boote angemeldet zu bekommen. Leider meldeten sich „nur“ etwa 60, aber man konnte sich auch als Begleit- Boot melden und das haben wir dann getan 😊

Freitag nach der Arbeit sind wir schnell nach Hooksiel gefahren damit wir um 16:00 Uhr die Schleuse nehmen konnten.

Gemütlich ging es auf der Jade Richtung WHV. Mit uns hatten noch 2 weitere Segler den selben Weg.

Die Vorhersagen waren für dieses Wochenende mit sehr viel Wind, aber es kam genau anders!

Die Steuermannsbesprechung konnten wir pünktlich besuchen. Der Liegeplatz war für das Wochenende kostenlos. Danke WSC! T-Shirts gab es auch noch obendrauf.

Morgens wurde Frühstück im Bootshaus angeboten.

Bei der Regatta selber konnten wir noch behilflich sein, unser Päckchen- Nachbar hatte ein Problem mit seinem Motor und ließ sich von uns rausschleppen. Hauptsache dabei sein👍

Später am Abend gab es eine Regatta- Fete mit Johnny Glut und eine Lichter- Show mit Wasser- Schiff. Sehr schön!

Sonntag sind wir zum Glück recht zeitig aufgebrochen.

Als wir im Hafen fest lagen, kam ein dolles Gewitter runter, mensch, waren wir froh nich mehr draußen zu sein!