Corona und Urlaub

Also ich finde, mit einem Boot (wahlweise Camper) lässt es sich zur Zeit sehr gut Urlaub machen!

Aber es ist interessant, wie unterschiedlich die Häfen mit der Situation umgehen. Am Anfang der Saison hat Elsfleth zum Beispiel keine Gastlieger aufgenommen (kann ich auch verstehen), aber ein paar Kilometer (Seemeilen) weiter in Bremerhaven im Jaich war alles (fast) wie immer. Ein anderer Hafen in BHV nimmt bis heute keine Gastlieger an… In Horumersiel am Hafen stehen 20 Wohnmobile mit Blick aufs Wasser. Fährt einer weg, ist spätestens nach 30 Minuten ein anderer dort! Alle schön mit Abstand.

In den sanitären Anlagen war es jedes Mal etwas anders. Entweder alles mögliche abgesperrt für den Abstand oder auch gar nichts verändert außer Schilder mit Hinweisen…

Wenn man nicht gerade in die Hochburgen des Tourismus geht (zb Innenstadt von Norderney🙄), kann man gut Abstand halten. Essen gehen ist zur Zeit auch kein Problem, da man fast überall noch draußen sitzen kann. Auf dem Wasser waren wir fast immer ganz alleine unterwegs😎😉⛵️

Wir vermeiden Schlange stehen, egal wo. Denn irgendwie scheint kein Deutscher sich mit Maßeinheiten auszukennen? Eine Seehundlänge, wahlweise 3 Heuler oder ein Hausschwein sind das Maß! Ist doch nicht so schwer, oder 😉

Ein Wochenende wie ein kleiner Urlaub

Freitag Mittag mit dem Zug los und dann in Norddeich an Bord= schon erholt! Schlick und Wattgeruch, Wind und etwas Sonne… Drachen am Strand.

Ach, das war herrlich! Etwas Seegang, Segel raus und ganz dicht an Norderney vorbei. Längs der Insel wurde es ruhiger und der Wind kam ziemlich achterlich. Somit war er an Bord kaum zu spüren. Ein toller Tag zum Segeln! Vor Norderney lagen die Seehunde auf dem Strand. Soo viiiele❤️

Im Hafen auf Baltrum ging es dann ins Päckchen.

Am nächsten Tag war es windig, aber nicht kalt. Leider kam die Sonne nur selten raus. Wir haben uns ausgeschlafen! Abends haben wir trotz heftigem Wind den kurzen Schlag nach Langeoog gewagt. Endlich hatten wir den Wind mal aus der richtigen Richtung! Drei Wochen, im letzten Urlaub, kam er gefühlt immer aus der falschen Richtung! Nachts saßen wir in Decken gehüllt an Bord und sahen einen wunderschönen Sternenhimmel.

Der nächste Tag begrüßte uns mit einem herrlichen Sonnenaufgang.

Auf Grund der Tide konnten wir nur 12 Stunden auf der Insel bleiben. Mit der Flut schipperten wir früh am Tag das kurze Stück nach Bensersiel. Dort liegt man prima an Fingerstegen. Der Hafenmeister ist super nett (die Hafenmeister waren bisher alle sehr nett!).

Zwischendurch zeigte sich auch mal die Sonne, so dass es trotz Wind angenehm draußen war.

Mittags kamen uns Freunde besuchen. Wir haben mit ihnen Pommes und Kuchen gegessen. Sind durch den Hafen gebummelt und dann haben die beiden uns mit nach Hause genommen.

Das war ein kleiner Urlaub für uns! Vier Häfen an einem Wochenende 😃

Der Garten im August

Die Rosen haben doch noch mal geblüht! Das sieht ja sehr schön aus.
Der Rasen sieht durch die trockenen Wochen sehr mitgenommen aus. Nach dem September- Urlaub werde ich mich da dran machen und den ausbessern. Vertrocknetes Moos raus und Samen drauf und Dünger… Das muss doch wieder hin zu bekommen sein?
Die Büsche vorne im Beet sind so groß geworden, dass sie sich schon ineinander verweben. Da muss ich wohl mal kräftig mit der Heckenschere bei!
Aber eines ist ja mal sicher: es kann noch so trocken sein, dass blöde Unkraut am Zaun auf dem Gehweg vertrocknet nicht, sondern spriest umso mehr!

Der Ehemann hat Unmengen an Tomaten! Dagegen können wir gar nicht essen… ich nehme ein paar mit zur Arbeit, die Kollegen freut`s

Zu Hause

… wartet jede Menge Arbeit. Da war die Urlaubszeit echt angenehmer! Heute haben wir im Vorgarten begonnen. Erst mal zu Zweit 2 Stunden geackert! Da müssen wir aber noch öfter ran… Unsere Hausnummer habe ich nachgebrannt:

Insgesamt haben wir sie 3 x am Haus!

Beim Schneiden mit der Heckenschere habe ich versehentlich eine Blüte abgeschnitten.

Wo stell ich sie hin?