Der September war für mich…

… so toll!

Meinen Geburtstag habe ich mit lieben Seglern verbracht und ein tolles Geschenk erhalten

Ich war segeln (sehr geil)

Wir waren auf der maritimen Woche (sehr toll)

Leider konnten wir uns nicht mehr von Tom auf Wangerooge verabschieden, aber ich denke, er nimmt es uns nicht übel?


Der Garten im September

… ist leider viel zu kurz gekommen!

Hier und da habe ich Büsche und Bodendecker zurecht gestutzt und Unkraut aus den Fugen gekratzt. Aber im Großen und Ganzen haben wir zu wenig Zeit… Ich hoffe, der Oktober hat noch ein paar schöne Tage und wir können ihn zur Gartenpflege nutzen!

Allerdings hat der Ehemann einmal den Rasen gemäht und Tomaten und Kartoffeln geerntet, immerhin!

Leider wollte mein Kürbis dieses Jahr gar nichts werden 🙁

 


Hui- die Zeit rennt!

Mensch, wo ist die Zeit hin?
Gerade war noch Sommer, jetzt kommen schon die ersten Anfragen wegen Weihnachtsmarkt- Besuchen 🙂

Ich bin ein wenig im Stress… nächsten Samstag geht es nach Holland zum Segeln und hier zu Hause müsste auch so viel gemacht werden…

Der Ehemann ist auch schwer beschäftigt und hetzt von Termin zu Termin. Schön wäre da jetzt ein Lotto-Gewinn, damit man nicht auch noch zur Arbeit muss- das versaut einem ja den ganzen Tag!

Morgen ist meine Segel-Tour mit den Mädels schon wieder 14 Tage her! Das war so herrlich! Und auf Grund der fehlenden Tide war das ganz Stress-frei 🙂

Aber ich will nicht jammern, uns geht es ja noch ganz gut! Noch 219 Tage, dann haben wir Zeit für uns und Slocum 🙂


Wochenende an der Ostsee

Natürlich wieder zum segeln an die Ostsee😉

Dieses Mal sind meine Mädels mitgefahren. Alle freiwillig und drei ohne Segel- Erfahrung. Wir sind Donnerstag schon gestartet mit dem Van eines lieben Bekannten, damit wir nur ein Auto brauchten.

Der Törn startete in Stralsund und sollte rund Rügen gehen. Auf Grund des starken Windes wurde aber umgeplant. Es ging in den Greifswalder Bodden. Für mich super, denn so lernte ich 2 weitere Häfen kennen (Rund Hiddensee und Rügen hatte ich ja bereits im Mai absolviert). Der erste Schlag war mit Windstärke 6 schon ganz ordentlich! Alle Mädels seefest 🙂

Der Wind kam achterlich (von hinten), somit war es an Bord merklich angenehmer als befürchtet.

Die Skipperin hatte einen Hafen in der Peene gewählt. Sehr schön gelegen. Das Wetter war phantastisch und wir konnten bis in die Hafeneinfahrt von Karlshagen segeln.

Am nächsten Tag ging es über den Bodden nach Rügen. Eine ruhige Überfahrt. Sehr entspannend. Als wir im Bodden ein anderes Boot überholten, bekamen wir Anerkennung rübergesandt. Wir, das Mädel-Boot segelten unter vollen Segeln, während sie motorten. Abends lagen wir dann in Lauterbach. Geiles Anlegemanöver gefahren! Am letzten Tag habe ich meine Mädels allein gelassen und bin auf dem 2. Boot mitgefahren. Dort geht es sportlicher zur Sache und es wurde (leider) weniger gelacht. Aber ich hatte Spaß! So ein Lage bin ich noch nie gesegelt! Windstärke 7 in Böen 8! Es war so toll!

Das Wochenende war wunderschön, den Mädels hat es auch gefallen 😉


Mein September

Im September möchte ich:

Segeln rund Rügen mit meinen Mädels

Meinen Geburtstag feiern

Zur maritimen Woche nach Bremen

Noch einmal nach Wangerooge und mich vom Hafenmeister verabschieden

Zum Ijselmeer fahren und segeln