Garten im September

Eigentlich hat sich wohl ein August im September versteckt?
Es ist so schön warm…
Der Garten durstet nach Wasser, der Schlauch ist fast jeden Tag im Einsatz!
20109-24-11_fotor Abends wird es jetzt immer früher dunkel und morgens stehe ich vor den Hühnern auf…
Im Gewächshaus wachsen immer noch Gurken und Tomaten und Paprika, dass ist klasse!
Merke für nächstes Jahr: neue Triebe abschneiden und weniger gießen. Die letze Kraft der Pflanze soll jetzt in die noch dranhängenden Früchte gehen, damit diese nachreifen!
Die Karotten (im GeWäHa) lassen auch ihr Grün wachsen, aber ich bezweifle, dass sie noch groß werden.
Draußen wachsen Bodendecker und Efeu zur Zeit wie blöd und die Rosen haben alle ein weiteres mal geblüht (und blühen noch).
Die Minze blüht, aber der Wermut und der Johanniskrautstrauch sehen gar nicht gut aus!
Wenn ich nächstes Jahr im Vorgarten rumreiße, bekommen sie neue Plätze!
Ich muss noch die Minzen und Kräuter zurück schneiden, aber zur Zeit blühen sie noch so schön…
2016-24-11_fotor Mitte September habe ich eine der selbst gezogenen Rosen rausgepflanzt und daneben gleich eine Klematis, die Im Topf nicht richtig gedeihen wollte.
Ich bin gespannt, ob beide den Winter überstehen.
Auf unserem großen Hof kann man wieder jeden Tag Bucheckern wegfegen. Und wenn die endlich alle vom Baum gefallen sind, kommt das Laub! Es hat nie ein Ende…
26-024-11_fotor_fotor_collage Aber neulich, mitten in der Gartenarbeit, erhielt ich von einer Passantin viel Lob für meinen Vorgarten, der so phantasievoll und naturnah- einfach hübsch- sei 🙂
09-24-11_fotor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.