Seminar: maritimes englisch, nur für Frauen

Am Samstag war ich zu einem Seminar des Regionalverband Segeln Weser-Ems im Seglerverband Niedersachsen eingeladen.
Dieses Seminar richtete sich ausschließlich an Frauen, was ich immer sehr begrüße 😉
Das Thema heute lautete: maritimes Englisch

Letztes Jahr fanden die Seminare im Bootshaus des SWE Elsfleth statt. In der Mittagspause konnten wir bei Cosimo lecker italienisch essen…
Dieses Jahr fand das Seminar in Elsfleth im maritimen Kompetenzzentrum statt. Das ist auch mal spannend. Dort war ich vorher noch nicht gewesen.
In der dortigen Kantine gab es übrigens auch was leckeres zu Essen, allerdings kein Auswahl- Menü 😉

Zum Thema des Seminars: es war in 4 Teilbereiche aufgegliedert:
– custom information, enrolment, regitration
– basic technical english
– port/harbour plans, everyday situations on board, weather forecast
-IRPSC basics, VHF basics, medical basics

Die Dozentin selber war aus Mecklenburg- Vorpommern angereist, dort hat sie mit ihrem Mann eine Yachtschule und sie ist Englisch-Lehrerin. Insgesamt waren wir 20 Teilnehmerinnen.

Das Seminar war sehr kurzweilig und informativ. Wir haben viel gelacht und gute Unterlagen an die Hand bekommen, die ich mit an Bord nehmen werde.


Frauen-Tour nach Münster

Letztes Wochenende waren wir mit 7 Frauen in Münster.muenster_fotorUnser Hotel  war recht neu und komfortabel und lag am Stadtrand von Münster. Zum Glück hatten wir ein 7-Sitzer-Auto und waren somit unabhängig. Frau 1 hat uns hervorragend durch die Gegend gefahren. Ich hätte zwischendurch als Fahrer wohl die Nerven verloren mit so einer schnatternden Schar auf den Rückbänken 🙂
Auf der Hinfahrt begleitete uns dicker Nebel. Aber in Münster kam die Sonne raus. Trotzdem war es a…kalt! aasee_fotorDen Nachmittag verbrachten wir auf den diversen Weihnachtsmärkten und am Aasee gab es in einem chicen Cafe Waffeln am Kamin. cafe_fotorAbends hatten wir einen Tisch bei einem angesagten Italiener gebucht. italiener_fotorDer war so beliebt, dass man trotz Vorbestellung Schlange stehen musste. Die Kellner waren aber auf Zack und das Essen hervorragend.
Die Parkplatz- Suche nachmittags wie abends war etwas mühselig, da das Auto ja recht groß ist…
Nach dem Essen landeten wir in einem Szene- Laden am Stadthafen. Dort ist es richtig schön und ich möchte dort noch mal im Sommer hin!
Leider war der Abend früh zu Ende, weil wir total müde waren.
Sonntag gab es ein gutes Frühstück und bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen ging es: auf den Weihnachtsmarkt!
Um 14:00 Uhr hatten wir einen Termin im Planetarium. Dort war es spannender, als erwartet!

Das Wochenende ging viel zu schnell vorüber und Münster ist immer eine Reise wert!

Ps: Da meine Begleiterinnen es strikt ablehnen im Internet erwähnt zu werden, wurde dieser Artikel knapp und mit wenigen Fotos verfasst