Der Garten im Juni

Alle Bodendecker wachsen wie verrückt!
Die Jungs mussten schon ran und mir im Garten helfen, damit der Wachstum im Zaum gehalten wird.
Ein paar mal sind der Ehemann und ich nach dem Abendessen noch für ein halbes Stündchen in den Vorgarten und haben Acker-Winde, Acker-Schachtelhalm und ähnliches „geerntet“.
Zu Zweit geht die Arbeit eben doppelt so schnell 🙂

Alle Rosen blühen wunderschön, ab und zu werden verwelkte Blüten abgeschnitten. Und ich habe mich entschieden, ein Mittelchen gegen Pilzerkrankung zu sprühen.
Rose I_Fotor Rose II_FotorLetztes Jahr hatte der Sternrußpilz (oder wie das Teil heißt) fast alle Pflanzen befallen und ich habe viele Blätter entfernt, wenn sie nicht schon von allein abgefallen waren. Am Ende des Sommers sahen die Rosen dann etwas merkwürdig aus: fast ohne Blattgrün aber voller Blüten!

Einige Blühpflanzen musste ich nach dem Urlaub ersetzt. Aber das lag nicht an der Pflege…
Leider bin ich wohl zu spät dran für Mohn und Kornblumen dieses Jahr 🙁

Aber auf dem Wochenmarkt gibt es jetzt Ende Juni Lavendel zum Spott-Preis. Und da kann ich einfach nie widerstehen, obwohl der Garten voll ist! Das Beet unter dem Apfelbaum ist nun endlich am Blühen und die Bienen tummeln sich dort. So war es von mir gewünscht!
Biene_Fotor Apfelb_FotorBlume I_FotorIm Gewächshaus wachsen Tomate Gurke, Paprika..
Gewachshaus_Fotor

Und daneben eine der Kartoffel-Pflanzen vom Ehemann:
2016-05-27 15_Fotor