Keine leeren Versprechen II

Wir hatten einige Jahre keinen Backofen.
Da unsere Küche eine Terrassentür, Fenster und eine große, in die Wand integrierte Sitzbank beherbergt, haben wir nicht viel Arbeitsfläche und Stauraum.
Als wir die jetzige Küche planten, kam der Ehemann auf die Idee, wir könnten ohne Backofen überleben.
Mit einer großen Mikrowelle mit integriertem Grill und Backfunktion sparen wir einen ganzen Schrank.
Das ging so lange gut, bis die Kinder Blechpizza verlangten und Ehemanns Kochkünste besser wurden.
Ein Braten für drei große Männer und mich passt eben nicht in eine Mikrowelle (auch wenn diese einen riesen Garraum hat)
Der Ehemann hatte genug vom experimentieren und versprach einen Backofen 🙂

Ich freute mich so sehr, dass ich mich dazu hinreißen ließ, zu versprechen jeden Samstag einen Kuchen zu backen, sollte der Backofen endlich Einzug halten.

Wie der Backofen zu uns kam ist nachzulesen unter: www.lerigau.de

Nun habe ich nach einigen Blechkuchen mich an Muffins gewagt:

Muffins 1. Versuch

Tja, leider sind die Muffins nicht perfekt geworden…

Hier sehen sie gut aus

Ich habe mich in der Backofen-Einstellung versehen.
Die Muffins waren nach den vorgesehenen 25 Minuten nicht mal ansatzweise fertig…
Also Einstellung geändert und noch mal 10 Minuten angestellt.
Von außen sehen sie toll aus- sie schmecken traumhaft!!
Aber ich muss sie umbenennen  in „Löffeltörtchen“:-)

Löffeltörtchen

 


 

 

Lecker mit Kaffee und Schlagsahne