mein Mann kann…

… es nicht ertragen, wenn man im Winter den Grill anschmeißt und es „angrillen“ nennt.

Darüber kann ich mich beömmeln 🙂

Ich persönlich kann es nicht ausstehen, wenn Stühle nicht ordentlich am Tisch stehen (Lehne parallel zur Tischkante!) und wenn auf meinen Geldkonten ungerade Beträge rumdümpeln! Z. B. 435,26 € auf dem Sparbuch über mehrere Tage, gar Wochen geht gar nicht!! Das muss sofort ausgeglichen werden! Entweder rauf oder runter, aber nie nicht ungerade…

 

Erwarte ich zu viel von Ikea?

Als Ikea nach Oldenburg kam, hab ich mich gefreut. Endlich mein Möbelgeschäft in Oldenburg…

Ein paar mal schon habe ich mich über Ikea in den darauf folgenden Jahren geärgert, aber irgendwie bin ich doch immer mal wieder hingefahren.

Am Freitag waren mein Mann und ich dort um zu bummeln und einige Kleinigkeiten zu besorgen (nein, keine Kerzen!)

Leider mussten wir feststellen, dass sie die Preise angezogen haben.

Zudem ist negativ aufgefallen, dass der ganze Laden einen unaufgeräumten Eindruck machte (unüblich: Wagen mit Pappmüll standen herum, Regale leergekauft)

Und dann waren die Gläser, die ich kaufen wollte weg. Gut, dass kann ja mal vorkommen…
Später fand ich dann noch einen Stapel dieser Gläser kurz vor den Kassen. Es gibt auch keine kostenlosen Transportpappen mehr in der Glasabteilung.

Die Schnellkassen waren alle geschlossen, also mussten wir uns bei einer normalen Kasse anstellen.

Alle sin allem war der Einkauf nicht schön und nächstes mal fahre ich zu Möbel Buss!

Erwarte ich zu viel von Ikea? weiterlesen

Rechnet sich das Barometer?

In Oldenburg gibt es ja bekanntlich das Barometer-Gutscheinheft. Ich werde (versuchen) dieses Jahr genau Buch zu führen, ob sich das Barometer für mich lohnt. Jedes Jahr sage ich zu meinem Mann: „Ich glaube, nächstes Jahr setz ich mal aus, das Angebot wird immer schlechter/komplizierter (nur bei einem Einkauf ab… Euro, gilt nicht am Samstag, blabla)“

Heute haben wir den 5.Januar und ich habe noch nichts gespart 🙁

Weder Ikea noch Hornbach sind im Gutscheinheft vertreten, weitere Einkaufsläden habe ich dieses Jahr noch nicht besucht (doch: OBI, aber das war so doof, da sind wir ohne Einkauf raus)

Morgen werde ich Famila Wechloy einen Besuch abstatten, da sehen die Angebote im genannten Heft ja schon attraktiver aus….

Das Gute: ab jetzt werde ich hier (fast live) von meinen Ersparnissen berichten 🙂

Ich habe ein Weihnachtsproblem

Ich hasse Weihnachten und Silvester, schon immer! Wirklich jedes Jahr zwischen dem 23.12. und 2.1. befällt mich einer dieser kleinen Krankheiten: 1. eine wirklich fiese fiese Erkältung oder 2. ein Rückenleiden (gerne genommen Brustwirbel- sehr schmerzhaft und das Atmen fällt schwer) oder 3. ( dieses Jahr Premiere) MD- Infekt. Nun könnte man sagen, diese Krankheiten haben doch gar nichts gemein! Tja, wenn man aber bedenkt, dass ich den Rest des Jahres (außer Heuschnupfen) selten solche Beschwerden habe, ist es doch auffällig. Was auch auffällt: das eine Jahr, dass ich beschwerdefrei überstanden habe, war das Jahr, in dem meine Schwester nicht anreiste.
Nein, ich will ihr nicht die Schuld geben! Ich hasse diese Feiertage auch ohne sie. Und ich würde sie auch ohne diese kleinen Geschenke an meine Gesundheit hassen. Ich weiß, dass ich mich selber unter Druck setze, nicht meine Schwester mich.
Es sind einfach nicht meine Feiertage. Pfingsten, Ostern, 1. Mai… alle toll.
Jetzt gibt es ja diesen tollen Spruch: wenn du das Problem nicht lösen kannst, dann musst du eben deine Einstellung dazu ändern. Man, wie soll das denn bitte gehen?? Habt ihr das mal probiert und erfolgreich absolviert? Das Problem verdrängen habe ich versucht, geht nicht.
Als ich noch Single war, hatte ich eine prima Lösung. Ich bin mit Kollegen nach Österreich zum Skifahren. Da gibt es auch Weihnachtsbäume und komische Silvesterpartys, aber irgendwie war mir das da egal, denn es gab keine Familie.
Jetzt könnte man ja sagen: pack deine engste Family ein und fahr mit denen von 23.12. bis 02.01. nach Österreich. Wäre schön, aber 1. alle Kosten x 4. 2. Preise seit 1992 drastisch gestiegen, 3. ( das größte Problem) der Familie würde es dort nicht gefallen:
keine Omas und Opa, Freunde, kein Internet ( waaas), nur Schnee (bäh) und 4. würde meine Schwester sagen: wenn ihr schon durch ganz Deutsclsnd fahrt, könnt ihr auch zu uns kommen ( meine Familie: yippi)oder noch schlimmer: oh, da kommen wir mit.
Und es gibt noch ein 5. das hängt mit einem Ex und Dänemark zusammen (ist eine lange Geschichte) x nicht schön ausgegangen…
Weihnachten scheint aber in vielen Familien gespaltene Gefühle auszulösen, nicht umsonst Thema vieler Comedians.

Ich habe jetzt 355 Tage Zeit eine Lösung für mich zu finden oder wieder das gleiche…

So eine Flasche!

Wochenlang, es könnten schon Monate sein, frage ich mich was in dem Jute-Beutel im Abstellraum ist!
Es könnte ein Knirps-Regenschirm sein, genau. Letztens war ich doch auf Kohlfahrt, da hat ich doch einen mit.
Dann hab ich das Teil in dem Beutel mal angefasst, nä, kein Schirm, zu hart dafür! Okay, muss wohl eine Trinkflasche von den Kindern sein, hauptsache da vergammelt nix drinn.
Ich hätte mal rein sehen können meinst du?
Nee, keine Zeit, nicht jetzt, später.

Vorgestern hab ich meine Sonnenbrille gesucht, die coole von Mallorca.
Lag eigentlich immer im Regal, in der Nähe von diesem komischen Jute-Beutel…

Schwupp, reingeschaut in den Beutel (obwohl völlig falsche Form und Gewicht für eine Sonnenbrille) und was steckt drinn?
Eine völlig unangebrochene Flasche Pitu!
Häh?
Erst mal Hasi fragen, warum ER die DA hinlegt!
Unverstäntnis bei meinem Gatten.“ Watt is Pitu?“ sagt der!
So, jetzt aber mal ehrlich! Vermisst jemand eine Flasche Pitu?
ICH kann mich nicht erinnern wann und wieso ICH die DA hätte hinlegen sollen!
Schön verpackt, erst in eine Plastiktüte gehüllt, drüber noch die Jute Tasche! Warum??
Hatte ich die mit zum Kramermarkt? Hm, aber Pitu pur? Das trinkt doch keiner!

Gibt es in Hollywood keine Schauspieler mehr?

Mann ey!

Guckt man viele amerikanische Serien (und das schon so lange wie ich), kommt man nicht umhin den Täter zu erkennen.Japp, in der ersten Sekunde seines Erscheinens weiß ich: der Mann ist der Täter! Hat er auch auch erst mal augenscheinlich nur eine klitze kleine Nebenrolle (denkt der ungeübte Serien-Zuschauer), so weiß ich doch: ich brauch nicht weiter auf zu passen, ER ist es! Das ist laaangweilig und man kommt sich als Zuschauer verarscht vor. Ich seh mir eine Serie an, die in Deutschland vorher nie gezeigt wurde (angeblich brannt neu- hah). Gerne rate ich mit wer wohl der Übeltäter ist (warum auch sonst sollte ich eine Krimiserie schaun?). Und der Schauspieler, der IMMER der Täter ist erscheint auf dem Bildschirm. Ich denk noch so bei mir: Mensch, den sieht man aber oft in Serien. Dann kann er ja diesmal nicht der Täter sein (wie gesagt: bereits in mindestens 2 anderen Folgen irgendwelcher amerikanischen Krimiseriene WAR er bereits der MÖRDER). Die Besetzungs- (neudeutsch Casting)zuständigen KÖNNEN ihn ja nicht wieder als MÖRDER besetzt haben, das wär ja unglaublich!Und doch: er war es, mal wieder! *gähn*Muss ich mir jetzt ein anderes Abendunterhaltungsprogramm suchen? Wenn ich den Täter schon an Hand seiner „Filmographie“ erkenne? Oder bin ich einfach nur alt?

Nachdenkliche Grüße von Hasi