Tag des offenen Denkmals

Nun haben wir es auch mal geschafft und haben den Tag des offenen Denkmals genutzt.
In Oldenburg gibt es das Landesbehörden Zentrum am Theodor-Tantzen-Platz.
Das ist ein Ort mit Geschichte und sogar ein wenig Familiengeschichte vom Ehemann und mir.
Mein Großvater war dort Hausmeister, als es noch das Landesministerium war und der Vater vom Ehemann war in der damaligen Bezirksregierung (als mein Großvater schon Pensionär war) beschäftigt.

Blick vom Balkon

Es war ein angenehm warmer Spätsommer-Tag, sodass wir mit dem Rad los gefahren sind. Zuerst waren wir zu früh am „Ministerium“. Also sind wir weiter zum Schlossgarten. Dort war der Küchengarten im Rahmen des TdoD geöffnet. Wir sind zwischen den alten Obstbäumen geschlendert und haben die Sonne genossen. Der Ehemann trank noch ein Glas Apfelsaft und ich unterhielt mich  mit den Leuten vom Monumentendienst.

Dann ging es wieder zurück und das Behördenzentrum hatte geöffnet.
Da ich das letzte mal vor 43 Jahren dort war, war ich überrascht, dass es doch nicht ganz so groß ist, wie in meiner Erinnerung 🙂

Im 2. Gebäude wurde im Großen Sitzungssaal gerade über die Geschichte der Gebäude referiert und wir setzten uns auf die Empore und lauschten…

Veröffentlicht von

Hasi

Zahlen sind Schall und Rauch... aber ich will nicht unerwähnt lassen, dass wir eine kleine Familie sind und im Norden Deutschlands wohnen. Meine Lieblingsbeschäftigung ist fernsehen und faul auf dem Sofa abhängen. Da das aber nicht ständig geht, haben wir jetzt ein Segelboot. Dadurch kommen andere Sachen, wie Garten und Deko- Handwerken zur Zeit zu kurz... Ich liebe Krimis (als Film oder Buch) und fotografiere gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.