Mai-Garten

Anfang des Monats war es sau kalt! Nichts haben wir raus gepflanzt, viel zu kalt! Am 09.05. morgens 1 Grad!
Den Kürbis habe ich betüddelt wie nie zuvor. Hauptsache er dankt es mir 😁
Die Rosen hinten im Garten haben keine Blüten- Ansätze, ob das vom „Wintereinbruch“ kommt?
Am Teichrand wuchern gelb blühende Blumen, die sich durch das Unkrautflies verbreitet haben. Die habe ich am Anfang des Monats stark gejätet und eine Wiesen- Mischung ausgesät. Auch unter dem alten Apfelbaum wurde eine Tüte „Blumenwiese“ verteilt. Ich bin auf das Ergebnis gespannt, da es selbst gezogene Mischungen aus dem Internet sind.
Vor dem Naturzaun habe ich vorgezogene Lupinen und Mohnsamen ausgesetzt. Auch da bin ich auf das Ergebnis gespannt. Mohn will eigentlich auf meinem Grundstück genauso wenig bleiben wie Stockrosen. Am 12. des Monats habe ich es dann gewagt und die Kürbisse rausgepflanzt. Zwei Tage später mussten sie einen heftigen Gewitterguss überstehen und ein Pflänzchen hat schon Spuren von Schneckenfraß! Aber ich möchte ungern Schneckenkorn an mein zukünftiges Essen streuen. Somit werde ich Kaffeesatz einsetzen. Würde mich nicht wundern, wenn wir in einigen Jahren eine Kaffee-Plantage haben 🙂
Ende des Monats ist es trocken und heiß. Ich bin jeden Abend am Gießen.
Der Vorgarten ist nach einer Regen-Nacht regelrecht explodiert.
Den Weg vorne habe ich „frei“ geschnitten. An dem Tag waren es schon morgens 20 Grad…
Jetzt muss ich dringend mal wieder mit Gartenabfall zum Müll fahren.
So ganz ist das mit dem Kompostieren noch nicht optimiert hier…
Der Kürbis ist noch sehr klein und schlapp, ich hoffe er entwickelt sich noch. Die Rosen haben jetzt doch Blütenknospen und der Waldmeister blüht immer noch.
Am Ende des Monats blühen gelbe Iris und die ersten Rosenblüten sind da.
Das Unkraut wuchert und ich komme kaum dagegen an…
Wann muss ich die Rosen noch mal düngen und wann soll ich den Flieder schneiden? Zu wenig Zeit!


Der Garten im Juli

Am Anfang des Monats gab es Regen, Regen, Regen und WiND!

Einiges musste im Garten regelrecht festgebunden werden!

Terrasse musste „frei geschnitten“ werden, Bodendecker, Rose und Hartriegel waren gewachsen…

Altes Pflaster bedeutet leider viel Unkraut in den Fugen 🙁

Ab Mitte Juli gab es besseres Wetter, wurde immer heißer.  Also musste ich wieder viel gießen.

Im Gewächshaus herrscht grünes Chaos. Merke: nächstes Jahr dringend besser hochbinden und beschneiden!

Jetzt wachsen die Kürbis- Pflanzen doch noch, allerdings tragen sie kaum Früchte.
Ich habe den großen an der Miete schon stark eingekürzt, damit er nicht (wie im letzten Jahr) den halben Garten einnimmt!
Allerdings fahren wir nun für ein paar Tage weg, da hat er noch mal ne Chance zu wachsen…


Gartenrückblick April

2. April und der Frühling ist da!
In der Sonne ein Beet umgraben ist da nicht ratsam…
Da ich auch immer Rücken habe, habe ich meine Beet-Umgestaltung in Etappen gemacht 🙂

Den Pflänzchen im Gewächshaus war heute auch richtig warm, sie ließen schon um 11:00 Uhr die Blätter hängen!
2016-04-274_FotorDa muss ich mich erst dran gewöhnen, die brauchen ja mehr Aufmerksamkeit als die Hühner!

Die Klematis an den Rosen sind wieder gekommen, Bärlauch und Waldmeister sprießen, Tulpen wachsen.
2016-04-16 11_FotorIm letzten Drittel des Monats konnte ich mich dann nicht mehr bremsen und habe Zierkürbis und Basilikum ausgesät, allerdings im Gewächshaus 🙂
Zum Glück, denn an einigen Morgenden hatten wir lediglich 1 Grad Temperatur…
Der Kürbis schlängelt sich schon an der Fensterbank längs.
Ich kann mich noch nicht überwinden, ihn „auszusetzen“

Dieses Jahr habe ich mich echt zusammen gerissen und nicht so früh angefangen mit dem Aussäen. Zum Glück! Denn jetzt am 30. April ist es nach mehreren Tagen Regen und Kälte den ersten Tag mehr als 12 Stunden am Stück trocken! Von den Temperaturen wollen wir mal gar nicht reden…
2016-04-27 14_FotorAch noch eins: mein Salat wurde von irgend etwas aufgefressen! Obwohl er in einem abgedeckten Hochbeet steht (stehen sollte)!

Ab jetzt folgt Aussaat im Gewächshaus!

Ein Gutes hatte Regen und Kälte: auch das Unkraut sprießt noch nicht so unverschämt (und wenn: es sieht keiner, weil jeder schnell wieder ins Warme und Trockene rennt :-))


Selbstgemacht ist eben doch das Beste ;-)

Hier mein Apfelkuchen mit eigener Ernte
2015-10-18 19.26.07 2015-10-18 19.28.02Da wir zu viele Äpfel geschnitten haben, zauberte der Ehemann Apfel- Kompott:

2015-10-19 13.51.33Und weil das alle so gut funktioniert hat, habe ich heute den ersten Kürbis aus meinem Garten zerlegt und arbeite gerade am ersten Hefe-Teig meines Lebens.

Wann hast du das letzte mal etwas zum ersten mal in deinem Leben gemacht?


Der Garten im September

Da ich in den nächsten Tagen doch nicht mehr in den Garten komme, kann ich auch schon mein Fazit für den September abgeben 🙂

Unkraut war natürlich auch wieder einiges zu rupfen, aber nicht mehr so viel wie in den anderen Monaten.
Ich habe Heide gekauft für den Vorgarten. Dort habe ich rumgebuddelt wegen Gras, das sich durch den Bodendecker mogelt und mich tierisch nervt!
Ich habe eine Fläche von etwa 1,5 qm freigerupft von Bodendecker- Pflanzen, das Gras komplett ausgemerzt und ein großes Stück Unkrautfliess ausgebreitet.
Darein kamen dann drei winzige Löcher für die neuen Heidepflanzen.
Laut Markt-Verkäuferin sollen diese rot blühen.
Im Moment sieht es noch nicht danach aus, ich bin froh, wenn sie mir nicht eingehen!
Um die Heide habe ich Rindenmulch großzügig auf das Unkrautfliess verteilt.
Der Bodendecker aus der „Nachbarschaft“ wird sich wieder ausbreiten und dann sieht die Fläche hoffentlich wieder integriert aus?!
Der Hühnerstall musste noch ein paar mal komplett gereinigt werden wegen der blöden Milben…
Den Standortwechsel der Rose konnte ich noch nicht vollziehen- Zeitmangel!
Mein Terrassentisch bekam eine neue Farbe- passend  zu den neuen (gebrauchten) Stühlen. Davon habe ich ja hier berichtet!
Geerntet haben wir noch mal Karotten, Tomaten und Erdbeeren.
Der Kürbis wächst unaufhörlich weiter… zuletzt habe ich ihn dann doch etwas mehr beschnitten, weil man nicht mehr zu meiner Schwester oder zur Wäscheleine kam!


Der Sturm war zum Glück harmlos

Gestern war bei uns Sturm.
Vorhergesagt war ein Orkan, es kam ein Sturm. Kann auch reichen… bei meinen Eltern hat es durchs Dach geregnet 🙁
Aber im Garten ist alles heile geblieben.
Mein Ehemann meint, die Kürbisse werden dieses Jahr die Weltherrschaft übernehmen…

die große Kürbispflanze am Hühnerstall. eigentlich war sie über...

die große Kürbispflanze am Hühnerstall, eigentlich war sie über…

Im hinteren Teil des Garten halte ich mich zur Zeit am liebsten auf.
Man hört wenig von der Straße, die Hühner gurren entspannt und alles blüht und grünt.

auf der Mauer auf der Lauer sitzt `ne kleine...

auf der Mauer auf der Lauer sitzt `ne kleine…

Das ist zur Zeit meine Lieblingspflanze im Garten:
Echinacea

Ich hoffe, bei euch ist der Sturm auch glimpflich abgelaufen?

 


Dafür hat sich die Arbeit gelohnt

Heute haben wir Kartoffeln geerntet.
Wir hatten 2 Kartoffeln eher lieblos an den Rand der Miete gepflanzt…
Wie so oft gedeihen solche (eher aus Platznot) gesetzten Pflanzen am besten!

aus dem eigenen Garten!

aus dem eigenen Garten!

Der Ehemann hat auch noch selbst gezogene Gurke und Karotten geerntet.
Das Ergebnis:

Lecker!

Lecker!

Meine Karotten hab ich irgendwie versäumt bei Zeiten zu vereinzeln. Jetzt sind sie zwar oben schön grün, aber unter der Erde nur ganz mickrig!
Ich bin ja so gespannt, ob wir dieses Jahr endlich Kürbisse ernten können!
Drei riesige Pflanzen schlängeln sich durch unseren Garten, ganz vereinzelt haben sie schon kleine Kürbisse dran!
Die Pflanzen sind auch voller Blüten, aber werden sie es bis zum eßbaren Kürbis schaffen?
Letztes Jahr haben Regen und Schnecken dafür gesorgt, dass wir keinen einzigen essen konnten!
Vielleicht sollte ich bei Zeiten den Gärtnerschlumpf zu den Kürbissen stellen?


Garten im Mai

Jetzt ist der Mai auch schon wieder zu ende und ich wollte doch schreiben, was ich alles so im Garten getan habe.
Bei den ganzen privaten (und beruflichen Terminen) zur Zeit, ist das notieren irgendwie zu kurz gekommen.

Vorgarten

Vorgarten

Eines weiß ich aber ganz gewiss: am 23.05. habe ich die ganzen Pflanzen, die noch im Haus standen, nach draußen gepflanzt!
Falls ich das nächstes Jahr wieder lese: jaha, so spät!

Die Erbsen haben an beiden Standorten überlebt! Sie haben schon kleine Schoten dran und ich freue mich auf die Ernte!
Bilder folgen, wenn es endlich mal aufhört zu regnen!
Die Ringelblumen und Sonnenblumen haben einen Platz im Garten gefunden. Sie leben noch und es wird Fotos geben, wenn sie blühen.
Die Stockrosen sind leider alle eingegangen, bis auf eine. Die ist aber noch sooo klein, ich denke, dass wird nix mehr 🙁
Habe noch mal fix neue ausgesät. Die dürfen im Wohnzimmer „nachwachsen“. Noch ist aber nix zu sehen-
Der Teichrand begrünt gerade, aber es sind nur Butterblumen zu sehen, daher zur Zeit auch kein Foto…

Bärlauch und Waldmeister blühen weiterhin schön weiß im Garten

Bärlauch und Waldmeister blühen weiterhin schön weiß im Garten

Wir haben einen echt kalten Mai dieses Jahr!
Den Kugelthymian und den russischen Oregano (beide weiß blühend) habe ich aus ihrem Beet wieder ausgebuddelt! Ich hatte ganz vergessen, wie groß der Strauch dort wird und der schluckt nun das ganze Licht!
Die beiden sahen wirklich kümmerlich aus. Nun sind sie in 2 alte Suppenschüsseln gepflanzt. Die Erde habe ich etwas mit Sand durchgemengt. In ihrer Heimat haben diese Pflanzen ja auch eher karge Böden?
Mal abwarten!
Dann hat mir ein Freund noch Kürbis und Paprika mitgegeben (auch im Garten verteilt, zur Standort- Erprobung) . Dank des kalten Wetters sehen die noch nicht so doll aus 🙁
Ich hoffe, dass die Pflanzen bei dem angekündigten warmen Wetter zum nächsten Wochenende das Sprießen anfangen!
Meine Karotten und Radieschen sehen ebenfalls etwas kläglich aus. Die Radieschen habe ich heute ausgedünnt und den Hühnern gegeben, ein Festessen 🙂
Sämtliche Steine (es waren ja viel zu viele für die Mauer vorne) habe ich verbaut (oder für ein nächstes Projekt gelagert)!
Die Fotos dazu werden auch noch folgen. Das sieht richtig gut aus auf meiner hinteren Terrasse!
Wir planen nun doch ein Gewächshaus. Ich bin gespannt, wann wir den Plan umsetzen, denn im Garten stehen noch einige Dinge an!