Der Garten im August 22

Meinen Eltern war das wohl zu unordentlich, da haben sie den Gärtner bestellt. Jetzt sind Hecken und Büsche geschnitten! Durch die lange Trockenheit sieht der Garten traurig aus. Wir konnten das nicht mehr mit ansehen und haben wieder den Gartenschlauch mit Trinkwasser benutzt. Das müssen wir neu planen, mehr Regenfässer müssen her….

Der Garten im Mai 22

Alles blüht: Apfelbaum, Clematis, Tulpen… und natürlich der Löwenzahn 🙂

In den Beeten macht sich das Unkraut breit und muss dort erst noch bleiben, weil wir (mal wieder) keine Zeit haben.

Auf der Terrasse leben kleine Meisen im Vogelkasten und zwitschern schon ganz laut.

Holger müht sich weiter mit dem trocken gelegten Teich ab, das wird zu einem Jahresprojekt.

Neue Blühpflanzen und Kräuter bei Hornbach gekauft.

Sonnenblumensamen vor dem Fenster meiner Mama gesät, bin gespannt! Unterm Apfelbaum habe ich den Boden ein wenig aufgelockert, von Gras befreit und Bienenblumen-Samen gesät.

Ende des Monats regnet es zum Glück wieder! Es war schon etwas unheimlich, dass seit Wochen kaum Regen gefallen ist! Alle Wasserspeicher im Garten waren leer. Jetzt ist der Garten richtig grün!

Ich liebe die unterschiedlichen satten Grüntöne im Mai! Die Wiesen blühen bunt und die Vögel zwitschern schon früh morgens sehr laut- herrlich!

Der Garten im April 2022

Erst wollte es nicht aufhören zu regnen (Schauer aller Art), dann hatten wir Corona.

Ich habe das Gefühl, als sei die Natur im März durch das warme Wetter sehr weit gewesen, aber Anfang April ist durch den Kälteeinbruch nicht viel passiert.

Natürlich sprießt das Unkraut schon wieder zwischen den Steinen und in den Beeten…

Frosch-Leiter im alten Teich.

Der Ehemann will den Teich beseitigen und hat gute Pläne für den gewonnenen Platz. Aber dafür braucht es Zeit…

Der Garten im März 22

Seit Anfang März ist es trocken, zu trocken! wir haben die Hortensie geschnitten. Nachmittags gehe ich oft mit der Gießkanne ums Haus. Hortensie, Frühblüher und Rosen bekommen immer etwas Regentonnen-Wasser. Es hat seit drei Wochen nicht geregnet.

Ich habe ein wenig im Vorgarten aufgeräumt und neue Kräuter ins Beet gesetzt. Der Sohn hat mir geholfen und Rindenmulch verteilt.

Es gibt immer was zu tun und man ist im Garten nie fertig…

Vor der Haustür
Terrasse

Die Früh-Karotten, die ich ausgesät hatte, haben es irgendwie nicht geschafft… obwohl es ein neues Paket ist, merkwürdig…

Am letzten März-Wochenende hat es der Ehemann geschafft, den Teich zu leeren und die letzten zwei Fische zu fangen. Die beiden dürfen nun bei meiner Schwester im Teich weiterschwimmen.

Der Garten im Frühjahr 22

Es war so ein schöner freundlicher Tag Sonntag!

Die Frühlingsblumen, deren Zwiebeln ich im Herbst verbuddelt habe, zeigen sich nun im Garten. Wie ein Eichhörnchen habe ich vergessen wo ich sie überall vergraben hatte.

Die Winterlinge haben sich von alleine diesen Platz gesucht und ich finde die Klasse! Leider habe ich es noch nicht geschafft, sie an anderen Ecken zu etablieren.

Samstag war ich in einem riesigen neuen Gartencenter. Mir war es viel zu groß! Man wird da durch geschlenkert, wie bei Ikea! Hier noch Gartenmöbel, da noch Plastik- Deko und noch ein großes Café… Die wissen schon, wie man Kunden umsorgt 😉

Aber ich habe bekommen, was ich wollte:

Bunte Zeichen des Frühlings! Auch auf der Terrasse und vor der Haustür ist es frühlingshaft schön 🙂

Ein Meer aus Schneeglöckchen

Der Garten im November und Dezember

Es ist wie jedes Jahr: viel Laub zu fegen, Büsche schneiden…

Auf der Terrasse am Haus stehen Heide und Astern. Das Gießen vergesse ich ständig, weil ich doch nicht so viel draußen bin wie gehofft!

Die Vogelfutter- Häuser sind aufgestellt und werden rege angeflogen. Die Trinkstellen der Vögel versuche ich sauber zu halten.

Leider haben wir es im Herbst nicht mehr geschafft, den Teich endlich zuzuschütten.

Anfang Dezember schneit es das erste mal. Die Großeltern haben noch mal den Gärtner bestellt. Der Vorgarten sieht jetzt richtig zackig aus!

Wir haben ganz schön viel Laub weg geräumt am ersten Dezember-Wochenende, das hatte der letzte Sturm in die Hausecken geweht und liegen gelassen. Hätte er doch besser auf die Straße wehen können, oder zu den Nachbarn…

Ich bin gespannt, ob aus dem ganzen Kompost denn auch schöne Erde wird. Vor 2 Jahren hat es mit der Miete ja ganz gut funktioniert, aber da hatten wir auch noch Hühnermist dazwischen.

 

 

 

 

Der Garten im Oktober

Da wir ja lange verreist waren, sieht der Garten entsprechend aus…

Der Gärtner war ein paar mal da, zum Glück!

Es ist doch eine Menge zurück zu schneiden, aufzuräumen etc.

Heute schien die Sonne und so sind der Ehemann und ich angefangen. Erst mal hinten die Terrasse ordnen und die Hecke zurück schneiden. Das vorbereiten, bis zur Hecke vorarbeiten, hat schon fast eine Stunde gedauert. Die Akku- Heckenschere konnte nur schwer durch die dichten Eiben kommen. Also Kabel gelegt und die andere Heckenschere genommen. Die brauchen beide auch mal etwas Pflege…

Der Garten im April

Hui! Der April macht was er will! Anfang des Monats Schnee im Norden! Arschkalt und windig ist es noch dazu… Es wird aber trotz des miesen Wetters immer grüner und bunter in der Natur 🙂

Es fällt mir schwer, keine Töpfe für den Sommer vorzubereiten. Die Fensterbank ist auch leer… in anderen Jahren haben wir dort Tomaten und Paprika vorgezogen.

Bin mal gespannt, wie der Garten aussieht, wenn wir nach x Wochen zurück kommen 