Verfroren 

Am Zaun zur Straße habe ich eine Reihe Azaleen. Sie blüh(t)en dunkelrot. Dieses Jahr waren sie wohl zu früh dran, in den letzten beiden Nächten hat Ihnen der Frost hart zugesetzt😩

Die Blüten sind zu 80% verfroren und hängen matschig im Strauch. Ich habe heute einen Großteil entfernt, in der Hoffnung, die Sträucher blühen weiter?

Auch meine schöne große Hortensie vor der Haustür hat es erwischt 🙁
Letztes Jahr war es ihr zu trocken, da sind viele Blätter braun geworden. Dieses Jahr habe ich sofort angefangen zu gießen, als es ein paar Tage warm und sehr trocken war. Und nun sind viele Blätter verfroren! Ich habe sie stark beschnitten. Denke mal, sie wird dieses Jahr gar nicht mehr blühen 🙁
Im Gewächshaus ist alles in Ordnung. Das automatische Fenster hat sich schon bezahlt gemacht!
Aber zum Glück ist der Garten nicht meine Einnahmequelle. Ich hoffe, die Landwirte und Gärtner hatten keinen großen Schaden durch den Frost…


Ach du heilige…

Puh, jetzt ist Ostern auch erledigt!
Der Besuch ist gestern wieder abgerauscht, das Haus geputzt und der Alltag geht wieder los.
Zum Glück sind es bis Weihnachten noch 38 Wochen!
Ich hab in den letzten 4 Tagen so viel Kuchen gegessen, wie ich es im ganzen Jahr nicht tue.
Nun muss es draußen nur noch wärmer werden, damit man den Sommer genießen kann!


Makrofotografie mit Zwischenringen

Bei meinem letzten Fotokurs habe ich einer Teilnehmerin passende Makro-Zwischenringe für meine Canon EOS 500D abgekauft.
Bisher hatte ich aber noch keine Muße, diese auch mal auszuprobieren!
Dies ist ein Bild mit dem Standard-Objektiv meiner Kamera aufgenommen:Näher komme ich nicht ran, bei relativ schlechten Lichtverhältnissen…

Da ich nur ein großes Stativ habe, sind die nun entstanden Bilder, aus der Hand geschossen, nicht immer ganz scharf. Den Autofokus habe ich ausgestellt, da der mit den Ringen irgendwie nicht kompatibel war.
Ich muss das auch noch üben und vor allem muss ich besser Staub wischen 😉
Hier nun ein paar Aufnahmen mit verschiedenen Ringen:

Bei den beiden Aufnahmen, die etwas überbelichtet erscheinen, hat die Kamera automatisch den Blitz ausgelöst.
Ich habe die Bilder bewusst nicht verändert sondern hier so eingefügt, wie meine Kamera und ich sie geschossen haben.

Auf den folgenden 2 Bildern war die Blume erst unter einer Glasglocke und die Spiegelung sollte bewusst zu sehen sein. Beim 2. Bild dann ohne Glocke:

Dieses Foto entstand, weil ich ein Buch als Unterlage für meine Foto-Objekte genutzt hatte und ich war erstaunt, wie klar ich die Schrift nun ablichten konnte!
Das nächste Foto zeigt eine meiner Tulpen im Vorgarten. der Ehemann musste sie festhalten, weil der Wind sie zum Schaukeln brachte…

Ich glaube, dass mit der Makro- Fotografie ist ein spannendes Ding und ich werde mir noch irgendwann ein Tischobjektiv und eine Fotolampe zulegen.


Hausarbeit

einige Putzutensilien

Ich bin kein Freund von Hausarbeit. Besser gesagt: das Leben ist zu kurz für Hausputz und Co 🙂
Leider muss man aber doch den einen oder anderen Handschlag tun, damit die Familie nicht „im Dreck verkommt“.
Seit einigen Jahren habe ich mir einen kleinen Putzplan angelegt.
Grundsätzlich wird natürlich (fast) jeden Tag Wäsche gewaschen, Wäsche aufgehängt, gekocht und wieder aufgeräumt und nach Bedarf gesaugt/gewischt und Blumen gegossen. An 2 Tagen in der Woche ist jeweils ein Zimmer nach dem Plan dran. Das geht dann mal schneller mal gründlicher- je nach Arbeits-Lust oder Verschmutzung-Grad. Einmal im Monat ist eines der Fenster dran am Putztag (ausgewählt nach Verschmutzungsgrad). Wahlweise kann der Putztag auch auf den nächsten Tag verschoben werden, wenn andere Termine anliegen. Den Plan habe ich mir auf Grundlage anderer Putzpläne aus dem Internet für meine Bedürfnisse gestaltet.
Es klappt ganz gut damit und ich weiß aus Erfahrung, dass es besser ist, den Plan einzuhalten. Denn ansonsten häuft sich die Arbeit an und das gibt Frust.

Im Winter klappt es besser mit dem Plan, denn im Sommer (Frühling, Herbst) zieht es mich bei gutem Wetter immer in den Garten 😉

Der größte Putz-Motivator ist allerdings der Moment, wenn meine Schwester sich mit ihrer Familie zum Besuch (mit Übernachtung) anmeldet 🙂

Wie macht ihr das mit der Hausarbeit?
Die 15- Minuten-Regel (also Anfangen und nach 15- Minuten aufhören) passt nicht zu mir. Das habe ich auch schon getestet.
Und nur Freitag (wahlweise jeder andere Wochentag) zu putzen reicht nicht aus, bzw ist mir dann zu viel an einem Tag.
Zudem ist das Wochenende (gerade in der Zeit von April bis Oktober) für Bootstouren und andere Ausflüge verplant, da kann ich nicht noch putzen…

Beschwert hat sich noch niemand, dass es ihm zu dreckig bei uns ist. Aber das sagt einem doch auch keiner direkt, oder?

die unangenehmste Hausarbeit: WC putzen!

Fotos nur in s/w, wegen dem Verschmutzungsgrad 🙂

 


Jetzt bin ich schlauer

Letztes Jahr fragte ich hier worum es sich bei diesem Foto handeln könne. Jetzt weiß ich es: es sind die Rhisome des Ackerschachtelhalm!

Hätte ich das bloß eher gewusst, ich hätte sie alle eleminiert!

Letztes Jahr hatte ich Unmengen von ASH im Vorgarten 😩 Dieses Jahr habe ich erst drei Rhisome entdeckt und gleich entfernt.

Obwohl: habe gerade nachgelesen, dass das Kraut gegen Gelenkschmerzen hilft. Vielleicht sollte ich mir daraus Tee kochen? Letztes Jahr habe ich Brühe draus gemacht und damit meine Rosen besprüht.

Was auch schon wieder wuchert: Ackerwinde! Da habe ich aber noch keine heilenden Kräfte von ermitteln können…


… und jetzt ist das Boot schon wieder an Land

Bei schönstem Sonnenschein sind wir zum Boot geradelt. Dort angekommen ein Schreck! Die Bilge stand unter Wasser! Abgepumpt, kurz gewartet und Wasser lief langsam wieder nach😒 Zum Glück waren viele Vereinskameraden da und haben geholfen! Als die alte Lady auf dem Trailer stand, könnte man schon sehen, wo es leckte….

Naja, jetzt heißt es schweißen und noch mal versuchen!



Projekt im Garten

So, der Frühling ist da und mir juckt es wieder in den Fingern 🙂
Schon einige Zeit guckte mich unser Terrassen-Zaun unglücklich an. Das letzte mal habe ich ihn vor 12 Jahren gestrichen…

2005

Er wird immer schön dekoriert, aber nun kann die schönste Deko nicht verdecken, dass es Zeit wird für einen neuen Anstrich!
Der Ehemann hat die große alte Rose ganz zurück geschnitten, hoffentlich überlebt sie das…
Nun muss die Farbe dran an den Zaun!

Eingekauft habe ich bei Hornbach und Zimmermann:
Farbsprüh-Pistole (ZimmermannAngebot)
PU Acryl Lack
Passende Grundierung
Pinsel
Rollen (Griff hatten wir noch zu Hause)
Schleifpapier (80er)
Gar nicht so einfach für mich als Laien. Letztes Jahr habe ich die holz-vertäfelte Küchenwand gestrichen, das war eine langwierige Sache! Mal sehen, ob ich es dieses mal effektiver hinbekomme?
Freitag habe ich begonnen, den Zaun mit dem Hochdruck-Reiniger zu bearbeiten. Dafür musste ich auch zu den Nachbarn rüber. Die haben dort ihre Auffahrt (also kann man nichts zertrampeln oder so). Als ich fertig war, kam der erste Nachbar und lobte mich, weil der Zaun so sauber sei. Ich antwortete brav, dass er auch noch Farbe bekommt.  Dann haben der Ehemann und ich den Zaun abgeschliffen. Der Sohn fand ihn „voll shabby-chic“! Samstag habe ich die Vorstreich-Farbe (Grundierung) auf unserer Seite mit Rolle und Pinsel gestrichen, auf der anderen Seite dann am Sonntag. Ein weiterer Nachbar fand die Farbe ganz toll. Ich antwortete brav, dass noch ein weiterer Anstrich folgen wird.

Nur die Grundierung!

Sonntag Nachmittag half mir der Ehemann, mit der Sprühpistole die endgültige Farbe aufzutragen. Vorher hatte ich unsere Seiten noch mal grob abgeschliffen. Auf Nachbars Seite hatten wir vorsorglich Folie aufgehängt.
Montag endlich kam die letzte Seite dran (beim Nachbarn). Die Nachbarin merkte an, dass ihr Pink auch gefallen hätte, es ist aber cremeweiß geworden.

Fertig

Und schneller als beim Küche streichen war ich doch, denn damals musste ich mehrfach über die Wand streichen, weil ich an der Farbe gespart hatte!
Jetzt ist nur noch die Frage, welche Deko wieder an den Zaun darf?


Haarseife- ein kleiner Zwischenbericht

Hier schrieb ich ja von meiner neuen Haarseife.
Ich muss gestehen, das sie seit dem unangerührt im Bad rumliegt 🙁
Ich hatte im Netz mehrere Artikel zu dem Thema Haarseife gelesen und es wurde dem Nutzer nahe gelegt eine Spülung (Rinse) nach der Haarwäsche durchzuführen. Da habe ich dann immer keine Lust zu…
Wenn ich dusche ist das meistens morgens vor der Arbeit und dann habe ich echt keine Zeit/Lust mir noch die Haare zu spülen und mehr oder weniger aufwändig Rinse zu mixen!

Aber nicht dass ich mir jetzt neues Shampoo gekauft und neuen Plastik-/Verpackungsmüll ins Haus geholt hätte! Nee, ich habe noch so viele angebrochene Shampoo-Flaschen, die ich jetzt verbrauche.

Ich werde das aber im Auge behalten…